Pool Anschlussreihenfolge

Bei der Wasseraufbereitung gehört alles in eine sinnvolle Anschlussreihenfolge. Hier gebe ich dir ein paar Beispiele und erkläre dir auf was du achten musst. #TomTuT
Play Video about Bild mit Pfeilen die einen Kreislauf um den Pool mit allen Geräten rund um den Pool darstellt

Wo kommt welches Teil hin? 😱

Jeder Hersteller macht seine eigenen Zeichnungen und oft findet man gar nicht raus was genau gemeint ist. 
Irgendwann kapiert man es dann – meist beim probieren oder sogar beim falsch machen. 

Vielleicht hilft dir mein Video und der Blog-Beitrag eine Orientierung zu bekommen! 
Die sieben Schritte wollte ich noch reduzieren – aber weniger wurde es nicht. 
Wollte auch einen lustigen Wochentage-Spruch erfinden – ist mir aber auch nichts eingefallen 😂

Daher ist es wie es ist und ich hoffe, es bringt dir einen Nutzen. 

Kreislauf in 7 Schritten

Das Wasser wird über den Skimmer und Bodenablauf dank der Filterpumpe aus dem Pool gesaugt. 
Durch das Filtermedium im Filterkessel wird der grobe Schmutz entfernt. 
Ab jetzt ist das Wasser grundrein und kann mit UV-Licht desinfiziert werden. 
Danach messen wir unsere Werte wie pH und Redox.
Nachdem wir unser Wasser dank Solar und/oder Zusatzheizung erwärmt haben können wir jetzt die pH-Regulierung durchführen. 
Am Ende wird das Wasser mit Chlor aufbereitet.
Ab in den Pool mit dem warmen sauberen Wasser und auf zur nächsten Runde 😀

mein Poolplan 2021

Pool Anschlussreihenfolge von TomTuT

Belüftung
Für die Solarmatten braucht
es eine Belüftung damit kein
Unterdruck beim Ausschalten
der Anlage entsteht.

Weiter >

mein alternativer Bodenalbauf

Weiter >

Dosieranlage für pH und Chlor. 

Weiter >

Wasser über den Skimmer ablassen. Ein Tipp von mir 😊
YouTube-Video >

Meine OKU Solarplatten.

Weiter >

Wärme-, Inverterpumpe

Weiter >

Die Sandfilteranlage. Der "Sand" im Namen muss nicht bedeuten auch nur Sand einfüllen zu dürfen!

Weiter >

Die UV-Entkeimung hilft Chlor zu reduzieren

Weiter >

Das 2-Wege Ventil wird über die Solarsteuerung geregelt.

Weiter >

Die Solarsteuerung regelt das 2, oder auch 3-Wege Ventil

Weiter >

Bypass für die Wärmepumpe.
Richtig einstellen ist Pflicht um die 
Durchflussmenge zu kontrollieren

mehr dazu >

Zusammenschluss der Komponenten

Lesetipp: 💡

Technikraum V3

Die Räumlichkeit hat sich, über die Jahre, dreimal verändert. Stand 2022. Der Grund ist auch YouTube. Eure Technik-Zusendungen haben mich aber auch inspiriert. Der ganze Raum ist jetzt begehbar und bietet immer noch Platz für zukünftige Erweiterungen. Mein größter Tipp an dich: Lass dir Platz für später 😀 

35 Antworten

  1. Guten Morgen,
    vielen Dank für das geniale Video zur Anschlussreihenfolge. Eine Frage zur chemischen Aufbereitung habe ich noch, schließt man eine Salz Elektrolyse Anlage an der selben Stelle an?
    Mit freundlichen Grüßen und machen Sie weiter so
    Torsten Claus

    1. Hallo Torsten,
      ja, die Stelle wäre gleich wie die Choranlage, sofern du die Kompaktanlage aus meinem Video meinst.
      Gruß
      Thomas

    1. Hallo Torsten,

      ja exakt. Hatte das auch im Video mal drin!
      Da ich aber selbst ein Stahlwandpool habe und in meinen Zeichnungen auch ein Stahlwandpool zu sehen ist habe ich das wieder entfernt.
      Leider ist diese Kombination nicht gut und es hätte zu mehr Verwirrung geführt, schätze ich

      Gruß
      Thomas

  2. Hallo Tom,
    Vielen herzlichen Dank für diesen klasse Beitrag. Aus deinen restlichen Videos hatte ich mir, dass fast genauso zusammengebastelt. Ich habe eine Frage zum Thema Kugelhahn für den Bodenablauf. Ich hab vor den Weg Skimmer und Bodenablauf gesondert bis zum Poolhaus zu führen und dort erst nach jeweils einem Kugelhahn diese zusammenzuführen. An einen Kugelhahn direkt hinter dem Bodenablauf komme ich später ja nicht mehr dran. Hier ist die Skizze nur symbolisch, oder? Ich frage mich aber trotzdem, ob es eine Möglichkeit gibt die Leitung vom Bodenablauf einwintern zu können. Gibt es da Verschlusskappen für den Bodenablauf oder sowas in der Art, dass man die Leitung leerpumpen kann? Hatte bis jetzt den Plan frostfrei zu verlegen und den Leitungsweg vor dem Kugelhahn im Winter zu öffnen, falls doch was frieren sollte. Müsste bei mir, da das Poolhaus höher steht möglich sein.
    Falls du Anregungen für mich hast, wäre ich dir sehr dankbar. Wie für deinen ganzen Blog 🙂 Mach weiter so! Du hast es geschafft, dass ich den Mut hatte, den Traum vom eigenen Pool anzugehen!
    Viele Grüße
    Simon

    1. Hallo Simon,
      dein letzter Satz macht mich ja richtig Stolz. Sogar auf uns beide! Schön das ich dich so motivieren konnte und mega das du ein Poolprojekt angegangen bist! Respekt!
      also, ja – meine Skizzen sind bzw. müssen nicht 1:1 so nachgebaut werden. Es dient der Veranschaulichung.
      Prima, wenn du die Leitungen einzeln bis zum Technikraum führen kannst. Das würde ich heute genauso machen!

      Den Bodenablauf, wie im Video am Ende, würde ich mit einem Gummistopfen schließen. So wie ich das mit der Düse auch mache. Sollte theoretisch reichen.
      In der Praxis muss man das dann einfach ausprobieren.
      Du könntest auch in den KG-Rohren einen Zugang schaffen – sogar recht groß. Da gibt es dicke Rohre.
      Dort könntest du mit einem T-Stück ein Kugelhahn montieren mit dem du praktisch einfach nur die Leitung entleerst. Also kein Kugelhahn – es gibt auch Wasserhähne die man auf die 50er Rohre in das T-Stück einkleben kann.
      hmm – spontan müsste das so reichen und klappen.
      Gruß
      Thomas

  3. Hallo Tom
    Danke für deine Beiträge.
    Habe gerade. Meine oku absorber montiert. Auf dem Dach nahe neben dem Pool.
    Höhe ca 4 meter von pool
    Kugelhahn für rückstrombremse habe ich schon integriert.
    Was ist besser und empfiehlt du
    2 oder 3 wege ventil?
    Rückschlagventil in kaltseite nach oben,
    Möchte dieses jahr alles erst mal manuell machen um zu sehen ob alles so geht.
    Und dann später elektrische ventile einbauen mit Fühler.
    Eine Tauchhülse am skimmer ausgang habe ich mir auch schon eingebaut.
    Was meinst?
    Ä

    1. Hey Udo,
      Glückwunsch zur OKU! Das ist ja schon mal richtig was wert!
      Hab es erst jetzt die letzten vier Tage gemerkt. Hab mei Wasser auf 25Grad bekommen – ohne viel zu tun. Schon genial.
      also, mir reicht das 2-Wege Ventil weil Wasser den leichtesten Weg nimmt. Wie Strom auch.
      Ein 3-Wege Ventil ist glaub auch teurer – hat aber auch den Vorteil das du den Wasserfluss 100% beeinflussen kannst.
      Allerdings ist ein 3-Wege Ventil dann auch ein harter und Enger 90Grad Winkel <- die habe ich versucht möglichst zu vermeiden.
      Hab das quasi nur bei der Poolpumpe selbst (innen) und beim Mehrwegeventil. Bei der UV-Lampe hab ich ein Bypass davor – da teilt sich der Druck besser auf.
      Gruß
      Thomas

  4. Hallo Tom,
    wie hast du Deinen Pool geerdet? In der Einbauanleitung steht das man das machen soll. Es redet komischerweise niemand darüber. Kannst du dieses Thema evtl. mal näher beleuchten?
    mfg
    Sven

    1. Hallo Sven,
      also auf https://fraumachtschlau.de/tag/erdung/ findest du was zum Thema.
      Mein Poolblech selbst ist nicht direkt geerdet – ja, hätte ich mal früher den Beitrag gelesen 😀
      Meine Leiter habe ich nachträglich geerdet.
      Hier sollte man vielleicht wirklich mal mit einem Elektriker sprechen und das Thema könnte ich dann echt mal als Video bringen. Muss ich mir mal notieren – zu den 1000 anderen Ideen 😉
      Gruß
      Thomas

  5. Super hilfreicher Beitrag. Sehr verständlich und detailliert dargestellt! Ich hätte trotzdem noch eine Frage bezüglich Dosieranlage .Ich besitze eine Poolsana Dosieranlage . (Steckerfertige Mess- und Dosieranlage für pH-Wert und Desinfektionsmittel wie z.B. Chlor (auf Redox-Basis), komplett mit Anschlussrohr Ø 50 mm und Anbohrschellen auf Hartschaumplatte vormontiert) Ich kann mit dieser Anlage aber einen Abstand von 60 cm nicht einhalten . Muss ich dafür was umbauen?
    PS: Das Poolroboter Vergleichs-Video war sehr hilfreich . Ich habe mir jetzt den Poolsana pro zugelegt

    1. Hallo Maik,
      sehr schön mit deinem Poolroboter – ‘wirst es nicht bereuen. Der Helfer ist Gold wert.
      Die gleiche Anlage habe ich jetzt 2021 auch bei mir laufen.
      Die 60cm sind dann notwendig wenn sich zwei Anlage nicht kennen. Diese also unabhängig und unkontrolliert voneinander arbeiten.
      Eine (diese) Kompaktanlage arbeitet in dem Modus das die nie gleichzeitig pH und Chlor misst/dosiert.
      Die lässt sich einstellen.
      Man könnte der Anlage das auch abgewöhnen und die Messsonden im eigenen Kreislauf weiter voneinander weg montieren. ließe sich machen.
      Dann wär aber der Effekt Kompaktanlage ja wieder weg.
      Also – genau. Die Antwort ist das du nichts umbauen musst – nur der Modus das nie gleichzeitig gemessen wird ist wichtig. Dann arbeitet die Anlage erst pH – dann Chlor ab und das mit den 60cm ist hinfällig.
      Gruß
      Thomas

  6. Danke für die tolle Info.
    Schließe mich Torsten an – an welcher Stelle wäre der “Chlorinator” anzuschließen?
    Danke für deine Hilfe! lG Mario

  7. Hallo Tom,
    Danke für deine geniale Tipps! Warum hast du in deiner Zeichnung einen Bypass zum UV-Filter? Ist es richtig, wenn ich die PH-Messung nach dem UV-Filter und vor dem Bypass zur Wärmepumpe und die Dosierung nach dem Bypass einbaue im Hauptstrom ohne Bypass? Ich habe sonst keine weiteren Dosieranlagen vorgesehen – Danke für deine Hilfe!
    LG Florian Haas

    1. Hallo Florian,
      ähm – was
      ok. Der Bypass zum UV-Entkeimungsgerät ist auch hier zur Veranschaulichung. Sehr oft wurde ich angesprochen das die UV-Lampe ja eh nix bringt wenn das Wasser viel zu schnell vorbeirast.
      Also löse ich das jetzt mit einem Bypass. Tatsächlich sehe ich in meinem System (Technikraum V3) endlich per Durchflusswächter wie stark meine Ströme sind. Video folgt.
      Dein nächster Fragesatz ist irgendwie nicht fertig – oder ich kapier es nicht.
      Also diese Bypässe helfen die Geräte mit weniger Wassermenge zu durchfluten und sind für Wartungsarbeiten eine riesen Hilfe.
      Was du wann in so einen Bypass hängst, ist dir letztlich relativ frei und du kannst die einbauen überall wo du Platz findest.
      Das du sonst keine weiteren Dosieranlage vorgesehen hast ist “witzig”. So dachte ich auch mal – bis ich jetzt dann immer mehr und mehr dazu gebaut habe 😀
      …ich glaub, das ist bei vielen ähnlich …
      Gruß
      Thomas

    1. Hi,
      so – die WPs laufen leider noch nicht – aber wir waren bei 25Grad schon im Pool 🙂
      Wie ist es bei dir?
      Gruß
      Thomas

  8. Hallo Tom! Vielen Dank für deine vielen tollen Anleitungen und Tips. Ich habe mich für die Version 3-Wege Ventil mit Solarsteuerung über die Filterpumpe entschieden. Poolsana hat mir die Poolpumpe POOLSANA Pump 100 mit 400er Filterkessel empfohlen. Leitungslänge bis zum Solarabsorber wären ca. 8 Meter bei einer Höhendifferenz von 2,50 Meter. Poolsana sagt ich benötige keinen Bypass OKU sagt ich brauche einen. Es geht darum das durch die OKUs (SET 10 5 Stück parallel) nur 1250 Liter Wasser pro Stunde durchfließen können. Wenn ich mir die Kennkurve der Pumpe anschaue, bringt die bei der Höhe immer noch 3500 Liter pro Stunde. Kann es sein das der Filter als weitere Bremse wirkt so dass der Flow passt? Bin jetzt etwas verunsichert weil ich zwei Meinungen habe. Wie ist den deine Meinung zu dem Thema?
    Gruß und Danke Steffen

    1. Hallo Steffen,
      erst Mal Glückwunsch zu dem Pool und der Technik – drehe und schneide gerade ein Video zu der Ansteuerung vom 2-Wege-Ventil. Das 3-Wege Ventil lässt sich da gut ableiten.
      Also Widerstände durch den Filterkessel und 90Grad Winkel etc.. könnte man schon mit einberechnen. Wobei das bei der Entfernung sicher auch nicht so drastisch ins Gewicht fällt.
      Damit dir bei beiden Meinungen überhaupt eine Option zum ändern möglich ist, solltest du dir auf jeden Fall einen Bypass setzen.
      Ohne einen könntest du quasi später nur schwer was ändern.
      Bei mir sitzt aber auch kein extra Bypass mehr dazwischen! Wenn mein Ventil entscheidet den Wasserfluss über die OKUs zu treiben passiert das auch 100%.
      Ok, meine Wege sind weiter – aber damals habe ich der Empfehlung von Poolsana vertraut.
      So gesehen bist du aber auf der sicheren Seite was den Support betrifft – Poolsana gekauft und der Empfehlung gefolgt.
      Bin mir jetzt nicht sicher, ob ich dir geholfen habe
      Schick mir aber gerne Infos, wenn es so war und auch Bilder – bin da gerne neugierig 🙂
      Gruß
      Thomas

  9. Hallo Tom, und zu allererst vielen Dank für die vielen hilfreichen Tips.
    Eine Frage zum Kugelhahn. Du hast direkt hinter dem Skimmer einen Kugelhahn, dann einen an der Leitung vom Bodenablauf und nachdem die beiden zusammenlaufen nochmals einen kurz vor der Pumpe. Ich frage mich nur wozu der dritte noch, wenn man doch die anderen beiden separat bedienen kann….oder steh ich jetzt bloss auf dem Schlauch?

    Und da ich wirklich der totale Anfänger bin was Poolbau angeht, nur noch die Frage was du von der Grösse (L: 140 / T: 80 / H: 100) meines vorgesehenen Technikraumes hälst. Denkst du ich habe ausreichend Platz um Sandfilteranlage, UV-Entkeimungsgerät und auto. Dosieranlage dort unterzubringen?

    1. Hey Serge,
      danke für dein Lob 🙂
      der Kugelhahn (KG) direkt nach dem Skimmer war damals bei bei einfach zur Sicherheit. Wollte möglichst die Abgehende Leitung vom Skimmer neutral noch Mal absperren können. Die Baustelle war lange offen – das ich alles im KG-Rohr sauber verlege war mir sogar gar nicht bewusst – zu dem Zeitpunkt. Damit ich den Pool quasi noch weiterbauen konnte kam der KG da hin. Gebraucht habe ich den seither nicht wieder – ist also noch ein Relikt. Sollte ich aber mal den KG brauchen – dann würde ich mich ärgern wenn er nicht da wäre 😉 Haben vs. brauchen … 😀
      Deine Technikbox klingt machbar – letztlich wird das eng – machbar – aber eng.
      Will nicht groß rumquatschen – aber ich bin jetzt froh um meinen begehbaren Raum. Der ist schon zu groß – und ich hab das auch für YouTube etwas größer gemacht damit ich da besser was zeigen kann – aber der Vorteil bzw. die Vorteile sind schon spürbar.
      Du musst dir das alles aufzeichnen und wirklich im Raum später dann noch Mal sehen. Schwierig das so zu schätzen.
      Würde mich aber sehr über Bilder für den Blog-Beitrag freuen https://www.tomtut.de/eure-pooltechnikraeume
      Gruß
      Thomas

  10. Hallo Tom, an meinem Pool (7×3,5) betreibe ich die Filteranlage mit diesen Fibalon-Filterbällen. Heute finde ich über 10 von diesen Bällen im Pool, ich kann nicht verstehen , wie dies Material durch das Wegeventil schlüpfen konnte. Das Ansaugrohr im Filterkessel sitzt ordnungsgemäß im Wegeventil. Ist das Dir oder jemand anderen auch schon mal passiert?
    mfG Frank

    1. Hi Frank,
      dieses Jahr hatte ich einen Fall bei dem jemand die Rückspülung in den Pool gleitet hatte. Es war praktisch falsch am Mehr-Wege-Ventil angeschlossen.
      Das wollte ich jetzt nur mal erwähnen.
      Wie es da durchrutschen kann – vielleicht hast du zu viele im Kessel gehabt?
      Ist das denn wieder passiert?
      Gruß
      Thomas

  11. Hallo Tom,

    erstmal Großes Lob was du hier auf die Beine Gestellt hast, gefällt mir sehr gut und hilft findigen Neueinsteigern in die Thematik enorm.

    Ich plane gerade meine Leitungstechnik und komme da meines erachtens zu einem spannenden Punkt, in deinen Schaltungen führst du die Wärmepumpe immer nach der Solarheizung auf, hier würde mich mal interessieren wie aus der Praxis die Solar und Wärmepume bei dir Zeitgleich benutzt wird. Klar an sonnigen Tagen denke ich macht die Solar alleine die Arbeit und läuft vermutlich alleine. Interessant wird es aber wenn beide laufen, da ist es doch aus technischer sicht so dass die Wärmepumpe einen besseren Wirkungsgrad erbringt wenn das Wasser eine geringere Differenz zur Aussenluft hat, läuft nun die Solar mit hebst du somit die Vorlauftemperatur an und die Differenz wird geringer, somit auch die Effizienz der Wärmepumpe.

    Korrigiere mich falls ich falsch liege, würde in dem Fall aber die Wärmepume vor die Solar setzen um somit die Opimalen Bedingungen zu schaffen.

    Besten Gruß
    Stefan K.

    1. Hallo Stefan,
      vielen Dank für dein Lob 🙂 Freut mich sehr!
      Sicher ist die Funktion der WP, wie du es beschreibst, richtig.
      Tatsächlich ist mein Aufbau auch so, dass die WP fast 40Grad warmes Wasser vom Dach bekommt. Die muss hier nichts mehr machen. Im Gegenteil – die muss ich aktiv auf Wärmen stellen statt auf Auto. Die würde ansonsten direkt mein heißes Wasser vom Dach kühlen wollen, weil die WP annimmt mein Poolwasser hätte 40 Grad.
      Die WP macht an solch heißen Tagen überhaupt keinen Sinn. Tatsächlich sehe ich die WP (Stand 16.08.2021) also früheren Start und späteres Ende der Pool-Saison.
      Das stellt sich jetzt noch raus – bin ja noch im ersten Jahr mit dem Testen und beobachten.
      Jedoch sehe ich eben jetzt das ich die WP wohl wahrscheinlich jetzt eher als eigenen Kreislauf einbinden würde. Die Rückleitung vom Solar ist einfach unnötig.
      Es hat sich so ergeben – am Ende klappt das auch – denn an kühlen Tagen kommt nichts warmes von Dach.
      Die Ironie ist wieder das ich an kalten Tagen aber auch gar nicht in den Pool möchte 😀
      Ich glaube mit einer Abdeckung zum drunter Schwimmen sähe das wieder anders aus.
      Für 2021 war ich zu spät und final kann ich erst im Oktober was dazu.
      Mit meinen Videos, Kommentare, E-Mail, Social-Media und Blog-Beiträgen hinke ich extrem hinter jeglicher zeitlichen Vorstellung 😀 … aber es wird alles noch nach und nach online gehen – bzw. gedreht werden – bzw. als “Storyboard” mal geschrieben werden 😉

      Deine Frage kann ich dir daher nicht so leicht beantworten – die Funktionsweise beschreibst du ja schon korrekt. Ist ja wie hier im Haus – unsere Luft-Wärmepumpe – oder einfach unser Kühlschrank 😀 … alles das ähnliche/gleiche Prinzip.

      Gruß
      Thomas

  12. Hallo Tom,

    Auch von mir erst einmal herzlichen Dank für all Deine Mühe mit den unfassbar informativen und hilfreichen Videos. Sie haben mir bei meinem Poolbau mega geholfen.
    Mittlerweile steht bei uns:
    – Poolsana 700x350x150 Oval-Stahlwandpool mit Alu-Handlauf und Stahlleiter
    – Poolsana Sandfilteranlage ProPrime 500
    – Speck Pumpe PP9
    – Abdeckung: Solarfolie in blau, aufgerollt auf Aufrollvorrichtung PROFI Alu/Edelstahl mobil Deluxe
    – Poolsana UV-C Entkeimungsgerät PROFI 75W Edelstahl (leider noch ohne Bypass 🙁
    – Dolphi-Ripp Solaranlage mit Dreiwege-Kugelhahn und Dolphi-Poolcontrol Pro – Pool und Solarsteuerung; Solarrohre installiert auf nebenstehendem Gartenhaus.

    Um die Temperatur gleichmäßig auf 27-28 Grad zu halten und auch die Saison zu verlängern, haben wir jetzt eine Inverter Wärmepumpe ME 10 ECO mit 10,0 kW angeschafft. Bypass hierfür hatte ich clevererweise bereits eingebaut 🙂

    Meine Frage ist nun wie ich die elektrisch am besten anschließe. Hier sehe ich 2 Alternativen: 1. Ich klemme die Wärmepumpe mit an die Poolpumpe, die von der Dolphi-Poolcontrol Pro gesteuert wird und somit die Filterzeiten definiert sind. Das würde bedeuten, dass die Pumpe vollständig vom Strom ist, wenn die Poolpumpe nicht läuft. 2. Ich gebe der Wärmepumpe Dauerstrom und könnte sie dann direkt am Gerät ein- und ausschalten. Das würde bedeuten, dass die Wärmepumpe permanent am Strom ist und das Wasser durchfließt, wenn die Pumpe arbeitet.

    Ich hoffe, Du hast eine Empfehlung für mich. Schon mal 1000 Dank!

    Beste Grüße und hoffentlich noch viele schöne Pooltage in diesem Sommer wünscht
    Norbert und Family

    1. Hi Norbert,
      danke für dein Lob, dein Feedback! Freut mich sehr!
      Glückwunsch zu deinem Set-Up! Beim lesen fällt mir ein das ich auch mal hier im Blog mein Setup aufschlüsseln wollte. Naja.

      Deine Varianten würden letztlich ja beide funktionieren. Ich müsste in die Anleitung gucken – aber eine von meinen beiden hier sagt das die Wasserdurchflutung gestoppt werden muss und dann, leicht Zeitversetzt, erst die WP abgeschaltet werden soll/kann/wird ….

      Aktuell ist das bei mir nicht so – ich hab die am Dauerstrom und schalte die aktiv ein, wenn ich denke die zu brauchen.
      Bei mir ist aber auch noch der Test nicht wirklich durch – derzeit ist das Wetter leider zu schlecht – wenn das Wetter gut ist brennt das Dach direkt und ich bekommt 40Grad angezeigt. Der Pool ist dann mit der OKU und der Solarabdeckung binnen kürzester Zeit auf 27-28Grad. Dann schaltet die Solarsteuerung wieder auf -kein Durchfluss- und der Pool ist warm. Da kam die WP noch gar nicht zum Einsatz.
      Das wird wohl richtung September/Oktober dann spannend. Dann drehe ich die auch mal voll auf und gucke was da so geht …

      Was mir jetzt schon bewusst wurde – die Reihenfolge nach der Solarheizung ist machbar – dadurch kann ich aber leider die AUTO Funktion nicht nutzen. Diese würde einen zu heißen Pool auch kühlen. Das ist nämlich praktisch. Mir ist der Pool mal auf über 30Grad hoch gegangen – die Falten, welche sich in der PVC Folie gebildet haben, sind heute noch zu sehen. Bekomme ich auch wohl nie wieder raus. Da wäre so eine “Not-Kühlung” echt super!
      Möglich aber nur wenn die WP eben wirklich direkt Poolwasser aus dem Pool und nicht mit 40Grad vom Carportdach bekommt.

      Schau bei dir noch Mal in die Anleitung ob du einen Nachlauf brauchst – dann wäre es ja ungeschickt wenn die Poolpumpe keine Strom mehr hat und gleichzeitig auch die WP nicht mehr. Dann wäre es besser das Zeitlich zu steuern bzw. mit dem Dauerstrom erkennt die WP ja das Wasser Durchfluss besteht …

      Gruß
      Thomas

  13. Hallo Tom,

    gerne schaue ich mir deine Videos an (sind sehr informativ) nun zu meiner Frage:
    (dazu existiert zwar ein Video von dir aber trotzdem ist es für mich nicht ganz klar)

    Ich habe einen gemauerten Pool und möchte jetzt die Vorhandene Technik durch neue ersetzen. D. h ich bau um auf Salzwasser. Folgende Komponente sind zu verbauen.

    1. Filterkessel mit Pumpe (Glaskügelchen als Filtermedium)
    2. Wärmepumpe Full Inverter
    3. Salzelektrolyse (Zodiac)
    4. Automatische Dosieranlage (pH-Wert)

    wird das auch so in der Reihenfolge angeschlossen wie oben beschrieben? 1-2-3-4
    Und wo Messe ich als erstes den pH-Wert? Vor Punkt 2 oder nach Punkt 2? Und wo bzw. wann wird das pH-Mittel injiziert?

    1. Hi,

      schön, dass du dich hier meldest.
      So – ich würde das so sehen:

      1. Filterkessel mit Pumpe
      2. pH-Wert Messung
      3. Wärmepumpe
      4. pH-Injektion
      5. Salzelektrolyse (Zodiac)

      ABER … da ich gerade mit der Salz-Anlage keine eigenen Erfahrungen gemacht habe, würde ich dir was vorschlagen:
      Schau mal bei meiner Plattform ↗️ Poolheld.de rein. Da kannst du unter ↗️ Heldenwissen diese Frage stellen und am besten unter ↗️ Heldentaten dein Poolprojekt präsentieren.

      Gruß
      Thomas

  14. Hi Tom

    Vielen Dank für die Infos & Videos.
    Ich möchte etwas ähnliches wie auf Bild 7.jpg bauen – jedoch ohne UV Filter und der Bypass wäre bei den Panels.
    Ich habe eine 6m3/450W Pumpe für ein 4m3 Becken / 6 Oku Panels (auf 2.5m hohem Flachdach).

    In der Anleitung steht man darf nicht mit voller Leistung – also max 250L/Panel -> 1500L bei 6 Panels – auf die Panels los.

    Kann man also den Druck alleine durch die Fallstrombremse einstellen? Oder steuerst Du das mit dem Oeffnungswinkel vom 2-Wege Ventil?
    Wie wäre es bei einem 3-Wege Ventil? Wenn ich Bild 15.jpg anschaue würde bei der Solar-Position nicht der volle Druck auf die Panels oder hast du da auch einen bestimmten Oeffnungswinkel eingestellt?

    Was ich gerne mit dem elektrischen Ventil (zB Praher 2-Wege PVC Kugelhahn oder hast du eine Empfehlung?) bezwecken würde wäre die Panels nur bei genug Solar-Leistung zuzuschalten. (Logik löse ich mit meiner vorhandenen Heimautomatisierung & Wetterstation, Wassertemperaturen allenfalls mit einem Raspi)

    Vielen Dank & Grüsse aus der CH

    1. Hi Vinz,

      vielen Dank für dein Lob und ich freue mich das dir meine Reihenfolge Zeichnungen etwas Nützliches darstellen können, denke ich zumindest 🙂
      Die richtige Durchflussmenge an den OKUs regle ich theoretisch tatsächlich bei mir eher am Bypass. Theoretisch, weil meine Leitungswege recht lang sind und mein Pumpenkreislauf aktuell (Mai/2022) nicht zu schnell durchflutet werden könnten. Die Pumpe ist einfach zu schwach bei den langen Wegen. Dann sind es bei mir zu viele als dass ich auf zu hohe Werte kommen würde.

      So – ein Vorschlag von mir.
      Stell diese Frage auf meiner neuen Plattform Poolheld.de
      Das ist kein einfaches Forum, in dem du jetzt eine Frage stellst – viel mehr ist die Idee das du dein Poolprojekt vorstellst und in aller Ruhe gemütlich erzählen kannst wie der ganze Poolbau so verlaufen ist.
      Ein Beiwerk ist dann der Bereich “Heldenwissen”. Dort kannst du dann die Frage stellen.
      Solltest du Lust haben wär das mega und ich würde mich freuen, wenn du hier sogar kurz antworten würdest und dann den Link teilen könntest.
      So wäre es für den nächsten Leser nachvollziehbar und er könnte dann unten einfach, in deiner Antwort, auf den Link klicken und später die Lösung für deine Frage sehen 😉

      Ganz lieber Gruß
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt teilen auf:

Beliebte Videos: