3. Was brauchst du für den Pool?

Du bekommst von mir einen Überblick der Must-haves für den Pool und den Betrieb. Achte auf sinnvolle und günstige Set-Angebote. #TomTuT
Play Video about 003 _ Was benötigt man FÜR einen Pool V5

↗️ Start YouTube
↗️ 00:44 Empfehlung
↗️ 02:50 Must-haves
↗️ 04:27 Filteranlage
↗️ 07:12 Skimmer
↗️ 08:34 Bodenablauf
↗️ 09:55 Einlaufdüse

↗️ 10:43 Verrohrung
↗️ 12:20 Leiter
↗️ 14:06 Wasserpflege
↗️ 16:24 Poolreinigung
↗️ 17:27 Profi-Sets
↗️ 18:38 Optionen

Was benötige ich für einen Pool

Nach den ersten beiden Videos zum Thema eigener Pool weißt du also nun schon welche Poolformen es so gibt und auch worauf du beim Kauf achten solltest hinsichtlich der verschiedensten Varianten und Angebote und so weiter.

↗️ Beiträge: “Mein Pool” 

Es ist wichtig einen guten Überblick zu haben, welche Dinge absolutes “Must-have” sind und was eher optional. 
Ist dir das klar, kannst du dich vor allem gezielt auf Set-Angebote konzentrieren! 

Pool Set-Angebote

Ganz einfach sind Set-Angebote interessant, weil diese Angebote, in welchen jetzt sowohl der Pool selbst, also auch Zubehör, dass du unbedingt zur Inbetriebnahme brauchst, nicht von dir mühsam zusammengesucht werden müssen!!

Das ist für dich auch eine perfekte Teileliste!

Die vom Händler geleistete Vorarbeit der Zusammenstellung bietet er meist noch grünster als die Einzelteile an. Damit verhindert sich Ärger beim Händler und vor allem DIR, wenn du beim ersten Pool-Aufbau bist und etwas nicht passt oder fehlt. Auf meiner neuen Seite ↗️ Poolheld.de gibt es auch ↗️ Poolhelden, die ein Komplett-Set als ersten Pool kaufen, um in das Thema Pool zu kommen, bevor dann ein fest eingebauter Pool geplant wird. Die Idee finde ich auch ganz interessant und spart am Ende ganz sicher auch viel Lehrgeld.

Schaffen wir einen Überblick

Das Einzelbecken

Das Einzelbecken als Grundlage besteht,
(↗️ Beispiel:  https://www.poolsana.de/einzelbecken-stahlwand-rundpool-poolsana-hq-3-00-x-1-20-m),
aus folgenden Teilen: 

Hier bei dem Beispiel Stahlwand-Rundpool sind diese Komponenten dabei:

  • Bodenschiene
  • Handlauf
  • Folie
  • Stahlwand
  • Aluprofil zum Verbinden der Stahlwandenden

(Wie im ↗️ letzten Video schon gesagt) 
Dies sind keine Zubehörteile, sondern bilden praktisch das „nackte“ Becken.

Das Unterlegvlies

Als Nächstes brauchst du ein Unterlegvlies (↗️ Beispiel: https://www.poolsana.de/poolfolie-vlies/unterlegvlies-bodenschutz) dies sieht aus wie ein Malervlies, ist aber dicker.

ℹ️ Das Vlies ist übrigens nicht dazu da, den Boden zu glätten. Das wird sehr oft vermutet. Durch den Wasserdruck in deinem fertig aufgestelltem Pool wird das Vlies so platt, dass sich da trotzdem jede Unebenheit wie Fugen von gepflastertem Untergrund oder der sonstigen Unebenheiten, sowohl durch das Vlies als auch durch die Schwimmbadfolie durchdrückt und sichtbar wird.

Darum an dieser Stelle nochmal: Je flacher und ebener dein Untergrund, desto ebener auch dein Poolboden! Auch darum ein guter Grund, am besten eine Betonbodenplatte zu erstellen.

Es gibt hier dann je nach Anbieter auch die Wahl zwischen verschiedenen Stärken, nämlich z.B. 300 g oder 500 g/m². Klar, je dicker, desto besser, aber das 300er ist schon auch meist ausreichend. Falls du übrigens nur einen Frame-Pool aufstellen willst, reicht hierzu oft auch eine ↗️ Unterlegfolie (Bodenschutz). Im Falle von feststehenden Pools sollte es aber schon so ein Vlies sein.

Filteranlage

Das wichtigste Zubehör für deinen Pool ist die Filteranlage. Die Filteranlage besteht aus mehreren Teilen:

  • Umwälzpumpe
  • Kessel mit Filtermedium
  • Mehrwegeventil

Das ist also gemeint, wenn man sagt „Filteranlage“.
Es gibt dann natürlich verschiedene Größen und diverse Ausführungen vom Mehrwegeventil, Pumpe und Kessel. 

Wichtig:

 

Die Filteranlage ist nur ein Bestandteil der Poolpflege! Sie ersetzt nicht das Desinfizieren und damit abtöten von Bakterien!

Die Filteranlage übernimmt als erste von zwei Hauptaufgaben das Herausfiltern von physischen Partikel.

In deinem Poolwasser schwimmen. So bleibt dein Poolwasser schon mal sauber und das beugt ein bisschen der Algenbildung vor.

Denn ein sehr wichtiger Poolpflege Aspekt ist das ↗️ Desinfizieren des Poolwassers. Das wird nämlich, wie gesagt, nicht durch die Filteranlage ersetzt! Dazu kommen wir aber gleich noch.

Die zweite Hauptaufgabe der Filteranlage ist dann auch, das Wasser in Bewegung zu halten. Stehendes Wasser wird zu einem Algentümpel und deine Pumpe sorgt für kontinuierliche Bewegung, was eben auch Algen verhindert. Vor allem bei höheren Temperaturen immer wichtiger wird. 

Kartusche vs. „Sand“

Als Filteranlage für Pools kann man grob in Kartuschenfilteranlagen und sogenannte Sandfilteranlagen unterscheiden.
Hierzu kann ich dir eigentlich in fast jedem Fall, vor allem bei feststehenden Pools, zu einer Sandfilteranlage raten, damit bekommst du einfach eine deutlich bessere Filterqualität hin!

Wie groß sollte die Filteranlage sein?

Damit du grob eine Berechnung der Größenauslegung nachvollziehen kannst, hier eine Formel für dich. Dein gesamtes Poolwasser sollte innerhalb von 3-4h ein mal komplett umgewälzt werden können.

                                           Wassermenge 30 m3
Zeit Umwälzung 3h  =    ________________________ 
                                            Pumpenleistung 10 m3/h

Diese Angaben der Leistung stehen bei einer guten Filterpumpe bzw. Filteranlage immer mit dabei! (Achte darauf. Beispiele: ↗️ https://www.poolsana.de/poolzubehoer/sandfilteranlage)

Mehr Details findest du übrigens in diesem Beitrag und Video: ↗️ Wasserpflege Beiträge

Filtermaterial

Um eine Sandfilteranlage betrieben zu können, brauchst du dann noch ↗️ Filtermaterial.

Neuere Varianten sind beispielsweise sogenannte Filterballs. Hier hatte ich bereits verschiedene Produkte im Einsatz: 

Es ist ganz entscheidend, die ↗️ Wasserwerte im Griff zu haben! Aus heutiger Sicht (Stand: 2022) funktionieren die “↗️ Filterballs” primär gut, wenn du mindestens eine ↗️ pH-Dosieranlage oder sogar eine ↗️ pH und Chlor Dosieranlage im Einsatz hast. Dann kann ich dir sagen wirst du die Vorteile der Filtration spüren.

In das Thema steige ich gesondert noch tiefer ein:
↗️ Filtermedium

Skimmer

Die Filteranlage braucht eine Verbindung zum Pool. Das Wasser muss ja erstmal raus und dann auch wieder reinkommen. Hier kommen wir zu zwei trivialen, aber ebenfalls sehr wichtigen Bestandteilen.

Das erste ist der sogenannte Skimmer. An diesen wird deine Sandfilteranlage angebunden und ermöglicht es, dass dein Poolwasser aus deinem Pool überhaupt erst rausfließen kann. Ein fest integrierter Skimmer bietet schon einige Vorteile, es gibt aber auch Einhängeskimmer!

Übrigens kannst du in so einen Skimmer auch Chlortabletten reinlegen. Was zum vorhin angesprochenen Thema der Wasserdesinfektion beiträgt!

Mehr: ↗️ Pool Socke / Dosierschwimmer Filter

Außerdem übernimmt der Skimmer schon eine wichtige Vorfilterfunktion: Sehr grober Schmutz, welcher auf dem Wasser schwimmt, wird im Skimmer schon einmal herausgefiltert, bevor das Wasser dann anschließend in der Sandfilteranlage noch feiner gefiltert wird. 

Bei feststehenden Pools würde ich einen Skimmer auf jeden Fall stark empfehlen, bei Frame-Pools ist er nicht zwingend notwendig, bzw. kannst du einen Einhängeskimmer verwenden.

Es gibt verschiedene Skimmer Bauarten:

Für Stahlwandpools würde ich quasi immer den „Standard-Skimmer“ empfehlen. Alles andere ist schon wieder sehr individuell und auch ein eigenes Risiko bei der Montage. 

Für Massivbecken wie Rechteckpools kann man dann auch einen Breitmaulskimmer verwenden, weil so einer möglichst an einer gerade Fläche montiert werden muss.

Der Vorteil bei dem Breitmaulskimmer ist der höhere Wasserstand. Gefährlich ist aber, dass bei niedrigem Wasserstand schneller deine Poolpumpe trocken laufen könnte. Die Rechteckform ist eben breiter als hoch.

Der Vorteil bei dem Breitmaulskimmer ist der höhere Wasserstand. Gefährlich ist aber, dass bei niedrigem Wasserstand schneller deine Poolpumpe trocken laufen könnte. Die Rechteckform ist eben breiter als hoch.

Bodenablauf

An dieser Stelle noch ein kleiner Einschub zu einer immer wiederkehrenden Thematik: brauche ich einen Bodenablauf?   

Offiziell heißt es, dass ein Bodenablauf bei einem kleinen Langformbecken, also rund, Achtform und Oval-Pool keinen Sinn ergibt. Die Vorteile sind hier gegenüber dem Risiko, an diese potenziell undichte Stelle für eine Reparatur zu gelangen, zu gering. Die Rohre liegen auch komplett unter der Bodenplatte und man würde da praktisch nie wieder drankommen. Ist auch wohl richtig!

In meinem anderen ↗️ Video zum Thema Bodenablauf bin ich dafür!
Denn ich glaube das ich in der Theorie, denn ich hab das noch selbst nicht praktisch gemacht (Stand 06/2022) ein Bodenablauf bei einem Problem einfach komplett verschlossen werden kann.

Dank meiner neuen Plattform und schon davor bestehenden ↗️ Poolheld Community habe ich mir später eine Einlaufdüse in die Seitenwand montiert und ziehe dort das Wasser ab, weil ich beim Bau einen Bodenablauf nicht montiert hatte.

Vorteil: ich kann mehr Wasserbewegung erzeugen, an einer weiteren Stelle Wasser zur Filteranlage fördern und dadurch auch kälteres Wasser von unten in den Heizkreislauf bewegen.

Nachteil: Bei einem Defekt ist viel Arbeit zum Blindlegen erforderlich und du musst entscheiden, ob es das Risiko gegenüber den Vorteilen letztlich für dich wert ist.

INFO: ist ein Bodenablauf oder so eine Alternative ist nicht dafür gedacht, den Pool zu entleeren. Geht zwar technisch – ist aber nicht der Kerngedanke dabei!

Einströmdüse

Wenn das Wasser durch die Filteranlage geflossen ist, kommt es dann wieder durch die Einströmdüse zurück. Hierbei bietet POOLSANA vor allem für Stahlwandpools zwei verschiedene Varianten an:

Verwendest du an deinem Pool eine Schlauchverrohrung ist die ↗️ Einströmdüse für Schlauchanschluss die einfachste Variante. Bei frei aufgestellten Pools zu empfehlen, weil du die Verbindung einfach aufsteckt und mit einer Schlauchschelle fixierst.

Verwendest du eine Festverrohrung dann nimmst du die ↗️ Einströmdüse POOLSANA Multiflow für Stahlwand- und Massivbecken, weil die mit der Verrohrung geklebt wird. Ein weitere entscheidender Vorteil.

So wie sie eingebaut wird, erlaubt sie einen sehr leichten späteren Folienwechsel, da der Körper der Düse nur an der Stahlwand sitzt. Wenn du die Folie wechselst, musst du die Düse nicht komplett ausbauen. Das erspart also viel Aufwand.

Denk aber dran diese Düse einzubauen bevor die Folie reinkommt. Ist Wasser schon drin wäre dein Einbau sehr schwierig bzw. ist der Vorgang so nicht richtig. 

Verrohrung

Dann benötigst du natürlich noch eine Verbindung zwischen Filteranlage und Pool. Hierbei kannst du meist zwischen einem Schlauchset und dann einer Festverrohrung in Form von einem PVC-Flexschlauch oder auch starren Rohren wählen.

INFO: PVC-Flexschlauch zählt tatsächlich zur Kategorie Festverrohrung.

Info:

Schlauchverrohrung gibt es in den gängigen Größen 32 und 38 mm Durchmesser und eignet sich am besten für das freie Auslegen auf dem Boden.

Du erkennst sie daran, dass sie gerippt sind. Alle Schläuche, auf die das nicht zutrifft, sind hingegen mindestens 50 mm im Durchmesser. Schlauchverrohrung sollten zudem vor dem ↗️ Winter eingelagert werden.

Wenn du die in die Erde setzen möchtest, dann am besten nur mithilfe eines Leerrohres, ich empfehle alles in ↗️ KG-Rohren zu verlegen, sodass du den Schlauch dann später bei Bedarf rausziehen kannst.

Festverrohrung, also in Form eines ↗️ PVC-Flexschlauches zum Beispiel, ist hingegen frostbeständig und kann in der Erde verbleiben, sollte aber vor dem Winter auf jeden Fall entleert werden. Zudem werden diese geklebt und nicht einfach nur aufgesteckt.

Diese Verrohrungsart habe ich ↗️ bei mir gemacht und die trotzdem alle in KG-Rohre im Boden verlegt. Das gab mir einfach ein besseres Gefühl und ist hier nur ein kleiner Tipp.

Aus diesen beiden Merkmalen kann man grob herleiten: 

Wenn du deinen Pool im Komplett-Set wählst, dann gibt es hier vom Anbieter im besten Falle verschiedene Varianten zur Auswahl, grob nach der Einbau-Situation:
Beispiel-Set von Poolsana: https://www.poolsana.de/pool/rundpool-stahlwandpool-rund/rundbecken-stahlwandpool-aluminiumpool-poolsana-hq/stahlwand-rundbecken-mit-kunststoff-kombihandlauf-folie-blau-1-00-mm/5-00-x-1-35-m-kunststoff-handlauf-folie-blau-1-00-mm

Leiter

Beim Einsteig in den Pool kann man mit der Leiter grob unterscheiden in:

Einhängeleiter

 
Pool-Leiter Edelstahl PURE eng ausladend 3-stufig

Aufstellleiter

Kürzbare Edelstahl Pool-Leiter PROMO für Aufstellbecken 1,25 m

Die Einhängeleiter kommt dann zum Einsatz, wenn dein Pool komplett eingelassen ist. Die Aufstellleiter, wenn er frei steht. Gut, das ist jetzt schon mal klar.

Was aber, wenn du deinen Pool nur zum Teil in die Erde einlassen möchtest, zum Beispiel weil du aus optischer Sicht da eine bestimmte Art Einbindung in deinen Garten planst oder weil du einfach nicht so tief graben willst?

Was aber, wenn du deinen Pool nur zum Teil in die Erde einlassen möchtest, zum Beispiel weil du aus optischer Sicht da eine bestimmte Art Einbindung in deinen Garten planst oder weil du einfach nicht so tief graben willst?

Da kann dir jetzt diese grobe Unterscheidung helfen:

Wenn von deinem Pool mehr aus dem Erdreich herausschaut, als in der Erde drin ist, dann kannst du tatsächlich bei der Aufstellleiter bleiben, solange diese kürzbar ist.
Hier als Beispiel bei den Edelstahhleitern von Poolsana (↗️ https://www.poolsana.de/poolzubehoer/poolleiter/aufstell-poolleiter-hochbeckenleiter)

Da kannst du auf der Seite, die außen vom Pool steht, so viel wegschneiden, wie dein Pool im Erdreich eingelassen ist.

Wenn dein Pool wiederum mehr als die Hälfte im Erdreich ist, dann müsstest du hier zu viel kürzen, da lohnt sich dann eher wieder die Einhängeleiter.

Hierbei ist es dann gängige Praxis, zum Beispiel von außen eine Art Treppe oder Podest zu bauen, um bequem an die Leiter ranzukommen. Das kann auch eine tolle Art der Verschönerung und Einbindung deines Pools in den Garten sein.

Wenn du also vor einer großen Auswahl an Set-Varianten zu ein und demselben Pool stehst und nicht weißt, welches du nehmen sollst, ist eine wichtige Wahl, wie du deinen Pool einbauen möchtest. Denn fast jedes Set wird nach der Einbausituation, mit beiden Verrohrungsarten als auch Leiterarten angeboten.

Zwischenstand

Sehr schön. Soweit ist mit dieser Liste schon mal zum reinen Aufbauen und einer Inbetriebnahme das Grundsätzliche abgedeckt. 

Damit dein Pool aber weiter betrieben und vor allem auch gepflegt werden kann, kommen jetzt noch zwei sehr wichtige Punkte!

pH-Wert und Desinfektion

Wie vorhin schon erwähnt, ist dies der ergänzende Part der Wasserpflege zur Filteranlage. Irgendeine Art der Wasserdesinfektion ist unerlässlich. Ansonsten wird dein Poolwasser ein willkommener Nährboden für Algen oder andere Wasserverschmutzungen. 

Durch regelmäßige Poolwasserpflege tötest du Keime ab. Die klassischste Variante ist hierbei ganz einfach immer noch Chlor.

In meinem Beitrag ↗️ “Wasserpflege Themen” kannst du gerne noch tiefer in das Thema eintauchen. Jetzt zähle ich nur grob alles, auf, was du minimal als Einsteiger brauchst.

Als Voraussetzung, dass jegliche Art der Desinfektion überhaupt vernünftig wirken kann, brauchst du eine Art von PH-Mittel, um den PH-Wert deines Poolwassers immer auf 7,0 bis 7,4 halten zu können.

Dafür brauchst du einen Wasser-Tester! Es gibt da manuelle Teststreifen für den Anfang oder auch gleich elektronische Tester, welche genauere Werte und ein komfortableres Messen erlauben.

Zum korrigieren des pH-Wertes gibt es sowohl PH-Senker (PH-Minus) als auch PH-Heber (PH-Plus). Ob du jetzt pH-Plus oder Minus brauchst, ist je nach Region tatsächlich unterschiedlich.

Darum als Tipp: Frag deinen Nachbarn, wenn der einen Pool hat, oder ruf bei deinen Wasserwerken an. Ist beides keine Option? Dann kauf dir ein bisschen pH-Plus und pH-Minus, bis du weißt, was du eigentlich brauchst. Dann kannst du deinen Vorrat mit dem richtigen Mittel immer noch aufstocken.
Überwiegend ist aber, dass der pH-Wert zu hoch ist, in vielen Regionen brauchst du also eher pH-Minus. Schreib mir mal in die Kommentare, wenn du tatsächlich pH-Plus brauchst. Das habe ich nämlich fast noch nicht gehört.

Das nächste ist dann das angesprochene Chlor. Hier kann man unterscheiden in schnell lösliches Chlor und Langzeitchlor.

Von beidem solltest du dir etwas besorgen. Langzeitchlor kommt für die regelmäßige Desinfektion zum Einsatz und Schnellchlor meist für das akute Bekämpfen von Verunreinigungen.

Langzeitchlor gibt es AUCH in Form von Multitabs, das macht dann auf jeden Fall Sinn, weil du hier verschiedene andere Komponenten auch gleich mit dabei hast, wie z.b. ph Mittel oder Algizid.

Stichwort Algizid: dies ist zur Algenvorbeugung und nicht zur Bekämpfung, wenn es zu spät ist.

Durch solche Sets kommst du einfach in das jeweilige Thema rein und entwickelst dich dann auch immer weiter. Glaub mir – Dein neues Hobby „Pool“ wird hier gerade geboren! 

Ich verteile das an den Seitenwänden, wenn ich den Pool im Frühjahr wieder in Betrieb nehme. ↗️ 🛒 Sofern ich nicht wieder vergessen habe, es zu bestellen.

Mit dem Mittel machst du deinen Pool also schon mal bisschen resistenter gegen Algen.

Allgemein zu dem Thema gilt auch wieder: Schon fertig zusammengestellte Pflegesets erleichtern dir die ERSTE Auswahl und sind für den Beginn als Anfänger größtenteils auf jeden Fall empfehlenswert! (https://www.poolsana.de/poolpflege-chemie/wasserpflege-sets)

Durch solche Sets kommst du einfach in das jeweilige Thema rein und entwickelst dich dann auch immer weiter. Glaub mir – Dein neues Hobby „Pool“ wird hier gerade geboren! 

Manuelle Poolreinigung, du Poolboy:girl

Wenn dein Pool einen Skimmer hat, kannst du damit einen Saugschlauch verbinden und mit einer Teleskopstange und einer Reinigungsbürste deinen Poolboden absaugen und den Schmutz entfernen. Genau das habe ich die ersten Jahre als Poolboy mit stolz gemacht!

Das ist also Basic und eine weiterführende bequemere Variante wäre dann ein ↗️ Akkusauger oder ein Poolroboter. Eine Teleskopstange zu haben ist aber eh immer sinnvoll, da du da alles Mögliche zur Reinigung dran befestigen kannst:
Zum Beispiel auch einen flachen und einen tiefen Kescher, welche ich dir hier auch beide nur empfehlen kann.

Außerdem empfehlen sich für den Anfang noch verschiedene Bürsten und „Handpads“ also so Schwämme, um auch Verschmutzungen an deinen Wänden oder Einbauteilen entfernen zu können, da diese sonst langfristig in Mitleidenschaft gezogen werden

Bei den Bodenbürsten gibt es zum Beispiel auch wieder verschiedene Modelle!

Damit es am Anfang jedoch auch wieder einfacher ist, komme ich auf den Punkt zurück und empfehle dir ein Reinigungsset, in dem dann schon verschiedene Bestandteile inbegriffen sind (↗️ https://www.poolsana.de/poolzubehoer/poolreinigung-sets) und du nicht alles einzeln kaufen musst.

Profi-Set für großes Sparpotential

Bei POOLSANA zum Beispiel gibt es verschiedenste Sets, die dann in der höchsten Ausführung noch Zubehör enthalten, welches zwar nicht mehr zwingend notwendig für die erste Inbetriebnahme ist, was dir aber unter Umständen das Leben erleichtern kann.

Das hier ist zum Beispiel ein PROFI Set: ↗️ https://www.poolsana.de/stahlwand-rundpool-ps-hq-4-50-x-1-20-m-folie-1-0-mm-blau-profi-set-teil/kompletteinbau

Hier ist ein Zusatzfeature, mein geschätztes ↗️ UV-Entkeimungsgerät direkt mit drin! Dieses ist zwar nicht zwingend notwendig, aber eine Alternative bzw. Ergänzung zu genannter Chlor-Desinfektion, welches dir viel Chemikalien einsparen kann. Im Set dann günstiger als eben der Einzelkauf.

Bei der Verrohrung ist ein Zusatzfeature zum Beispiel ein Entleerungsset bei einer Festverrohung. Das kann nützlich sein, wenn du es an der tiefsten Stelle deiner Verrohrung anbringst und den Hahn zugänglich lässt, sodass du den einfach im Herbst aufdrehen kannst.
Damit entleerst du übrigens das Restwasser für den Winter aus Teilen der Verrohrung. Nicht das komplette Poolbecken!

Weiter geht es mit zum Beispiel mit dem Filtermaterial. Diese Filterbälle hatte ich vorhin kurz erwähnt. In Kombination mit einer ↗️ UV-Lampe bleibt dein Wasser wirklich deutlich stabiler – so ist es bei mir am Pool definitiv auch!

Aufgefallen ist mir auch noch, dass bei verschiedenen Set-Varianten die Pumpen Marke bei der Sandfilteranlage unterschiedlich sein kann. 

Set Übersicht

Hier eine kleine Übersicht, was es an Sets so alles geben kann. Die Liste ist natürlich direkt online bei Poolsana aktueller als meine.

Think Big, Start Small. Optionales!

Gut, und daneben gibt es dann eben Zubehör, welches quasi komplett optional ist.

Das sind zum Beispiel ↗️ Gegenstromanlagen, ↗️ Beleuchtung, oder ↗️ Poolheizung.
Wobei – aus heutiger Sicht ist gerade das Thema Poolheizung bei mir gar nicht mehr so ein optionales Thema, sondern für mich auch mittlerweile ein absolutes Must-have. oder ↗️ Poolabdeckung, etc.

Think big – start small! Getreu dem Motto lohnt es sich zu Beginn schon zu überlegen, welches Zubehör man später einmal haben möchte.

Im Falle einer ↗️ Poolheizung ist das meist noch weniger problematisch, Gegenstromanlagen oder Beleuchtung zum Beispiel werden aber fest in die Wand eingebaut.

Wenn du deinen Pool komplett einlässt, kommst du da später eventuell nicht mehr dran, um sowas nachträglich einzubauen. Für Gegenstromanlage gibt es zum Geldsparen auch ein Vormontagesatz.
Beispiel: (↗️ https://www.poolsana.de/poolzubehoer/gegenstromanlage/gegenstromanlage-fuer-den-festen-einbau). 

Vormontagesatz für Speck-Gegenstromanlage BADUJET Primavera
Vormontagesatz für Speck-Gegenstromanlage BADUJET Primavera

So kannst du den Kauf grundsätzlich nach hinten verschieben, hast aber später immer die Option offen, Optionen zu haben, ist wichtig.

Natürlich gibt es bei Beleuchtung und Gegenstromanlagen auch doch Varianten zum Nachrüsten, fest im Pool integrierte sind im Zweifelsfall aber zumindest von der Optik her halt einfach schöner.

Wofür du dich auch entscheidest – zeig dein Projekt auf ↗️ Poolheld.de
Das Video hat dir hoffentlich einen Schritt weiter geholfen bald deinen eigenen Pool sicher bauen zu können und jetzt lass ich dich in Ruhe und wünsche dir viel Spaß beim nächsten Video.

Lesetipp: 💡

Pool Anschlussreihenfolge

Erst Filterkessel, dann UV-Lampe. Oder UV-Lampe vorher? Wohin mit der Wärmepumpe? Lass und mal das Thema gemeinsam aufklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Jetzt teilen auf:

Beliebte Videos: