Geldgeiler YouTuber

„…du geldgeiler YouTuber…“

Wer, wie ich, viel auf YouTube unterwegs ist kennt mindestens ein Video zu genau diesem Vorwurf.
Die Argumentationen sind oft gleich:
Es gehe nicht nur um Geld jedoch „kostet“ die Content Generierung Zeit und eben auch Geld.
Da liegt es nahe, sofern technisch und sozial möglich, Geld damit zu verdienen! Wieso auch nicht! …

 

TomTuT, bist du auch geldgeil?

Jein – ich spiele gerne den Eurojackpot und hoffe mit der Aktion-Mensch Lotterie auf ein Los der Sofort-Rente.
Ohne Geld hätte ich keinen so tollen Hauptberuf – oder – nein, ohne meinen tollen Hauptberuf hätte ich kein Geld. Ohne diese Voraussetzung hätte ich kein Haus, keine kleine Werkstatt für Heimwerkervideos und keinen Pool für die Pool-Videos! Die Liste könnte ewig weitergeführt werden.

 

…rede ich mich gerade raus?

Die Frage ist gut. Nein, doch möchte ich kurz was vorwegnehmen.

YouTube hat mir während unserem Hausbau Motivation und Information gegeben Dinge selbst zu tun! Dank vieler Kanäle und der Arbeit der YouTuber habe ich mir so einiges angeeignet.
Während ich Kellerschalsteine und Schubkarren voller Eisen und Beton über meine Baustelle schob, kamen mir immer wieder kleine Ideen – Lösungen für Probleme. Direkt dachte ich mir dabei:
"Ach, hätt‘ ich jetzt einen YouTube Kanal könnte ich das sofort als Video an andere heraushauen und vielleicht auch jemandem helfen!"

 

…komm zum Punkt!

Meine Arbeitskollegen motivierten mich dann tatsächlich einen Kanal zu erstellen. TomTuT war geboren. Die Baustelle war beendet aber es blieben offene Fragen zum Thema Pool! Geil! Das war eine Möglichkeit YouTube zu starten.

Bei unserem Pool Bau wussten wir nichts – mit Schmerz lernte ich einiges und das thematisiere ich auf YouTube. Die Themen kommen an und ich habe schon 1700 Abos!

Es kamen andere Themen für Hausbesitzer dazu! …irgendwann kam ich zur Dusche! Wir haben teurer Fliesen gekauft und wollten da ein bisschen Luxus haben. Leider sind die so extrem verkalkt, dass wir uns echt geärgert haben. Dazu habe ich dann ein Video gemacht – der letzte Versuch die Fliesen zu reinigen! Das hat auch geklappt. Genial! Und noch mehr hat das Video gebracht!

 

…und wo kommt jetzt Geld rein?

Das Video „Nie wieder Kalk in der Dusche“ verursachte plötzlich etwas Geld! Per Amazon Affiliate Link und die Werbung auf dem Video. GEIL!

Das fühlte sich die ersten Monate richtig genial an! Das lässt einen dann nachdenken.

Letztlich war das ja nicht schwer! Ich habe ein Problem, das uns real betrifft genommen und eine Lösung gefunden. Das Problem affektiert andere Menschen die dann an meiner Lösung teilhaben!

So ist eine Geschäftsidee entstanden!

 

Bin ich selbstständig?

Nein, bzw. nicht zu 100 %. Ich und meine Frau haben jeweils einen Hauptberuf der unsere Kinder in die Montessori Welt bringen kann und das Haus bezahlt.

Durch die Anreize von YouTube habe ich allerdings jetzt ein kleines Hobby welches Geld einbringt und das muss versteuert werden. Darum musste ich ein Kleingewerbe anmelden und über diesen Zweig sind die Einnahmen jetzt offiziell und ordentlich beim Finanzamt angemeldet.

 

…und die Moral von der Geschicht´

Ich werde weiterhin eigene reale Probleme auf YouTube behandeln und meine Lösungen zeigen. Bietet es sich an, so werde ich auch ein Produkt empfehlen und per Affilliate-Link an dich kommunizieren. Sicher teile ich nicht jedes private Problem aber ich überlege schon auch mal ein Problem zu nehmen, das vielleicht privat ist, aber sicher viele betrifft und – ja – hier hoffe ich dann auch durch die Empfehlung vielleicht sogar etwas mehr Geld über den Affiliate-Link zu bekommen.

Auch frage ich beim Hersteller nach Gutscheincodes damit es für dich
   A. tatsächlich ein Gewinn ist bei mir zu sparen.
   B. interessanter wird meinen Link zu verwenden.
   C. du es hoffentlich anderen weiter erzählst. (Das sollte aber der Content selbst bewirken, hoffentlich)

 

Was ich aber NIEMALS tun werde!

Nie und nimmer werde ich mich überreden lassen ein Produkt zu empfehlen, dass ich weder kenne noch selbst getestet habe. Eine öffentliche Empfehlung handhabe ich wie unter Freunden!
Klar und einfacher: Ich schwatze keinem irgendwas auf nur damit ich mir die Hosen voll Geld stopfen kann!

 

Glaubst du (immer noch) ich zocke dich ab?

Wenn du einer meiner Empfehlung folgst dich ein Link bei mir kein Geld!
Der Artikel wird dadurch für dich niemals teurer. 

Du verwendest nur einen Affiliate-Link der beim Verkäufer markiert, dass du meinetwegen den Artikel gekauft hast.
Dafür erhalte ich dann eine Provision und das ist dann mein zu versteuernder Gewinn.

Niemals zwinge ich jemanden dazu oder würde dies tun, ohne in diesem Moment komplett selbst von dem Produkt überzeugt zu sein!
Du gehst also einer ehrlichen Empfehlung von mir nach. Nichts weiter. 

So – du hast noch Fragen?

Kein Problem – Frag mich gerne hier in den Kommentaren.