Suche

CYAnursäure – Dosieranlage für Einsteiger

CYAnursäure ist eine "Dosieranlage" für Chlor auf chemischer Basis. Ein Tennisball erklärt es logisch. #TomTuT #Poolheld

Inhalt

Was ist CYAnursäure?

Der Geschäftsführer der Firma Höfer Chemie GmbH gibt mir ein umfangreiches Interview zur Frage, was Chlor eigentlich genau ist. Dabei ist das Thema der CYAnursäure immer wieder gefragt. Darum dazu hier einen eigenen Beitrag. 

Erinner dich an den Tennisball, den ich in meinem Beitrag und Video zur Wasserpflege gerne als Beispiel verwende: Pool Wasserpflege ↗

TomTuT10 Gutschein

Bei der Höfer-Chemie kannst du im Shop mit meinem Gutscheincode sparen. Schau für allgemeine Gutscheine immer gerne hier vorbei: 

Gutscheine ↗

Start vom Interview:

Verlinkung zum Beitrag TomTuT.de/Chlor/#1 ↗

Vor dem Höfer-Chemievideo ist im Beitrag Chlor das erste Video aus dem Interview zu finden. Das Erste von zwei CYA relevanten Videos folgen jetzt hier im Blogartikel.

PS: am Ende leite ich dich mit einem Link zum passenden 4. Video direkt weiter. 

⭐️-2: Cyanusäure Dosieranlage für Pool-Einsteiger

Video abspielen

CYA als Dosieranlage?

Die “Dosieranlage für Arme” klingt hart, aber erklärt, wie es funktioniert. Auf chemischer Ebene wird Chlor vor der Sonne geschützt. 

CYAnursäure ist nicht abbaubar. Das Poolwasser muss regelmäßig gewechselt werden. Dann kann der CYA-Wert gar nicht zu hoch steigen. 

Mehr: Kategorie: Wasserpflege ↗

Teilwasserwechsel

Ein Glas mit frischem Wasser im Gegensatz zu einem Glas Wasser, das seit 5 Jahren herumsteht. Was würdest du trinken? Die Cyanusäure schützt das schwimmbad nachhaltig so lange es im geeigneten Bereich ist. 

Empfehlung: Poolabdeckung

Das Wasser vor der Sonne und äußeren Einflüssen so gut und so lange wie möglich zu schützen, hilft der Wasserqualität. Fremdstoffe und Belastungen aller Art kannst du so hervorragend vermeiden. 

Poolabdeckungen – Was gibt es denn da? ↗

03_organisch-oder-anorganisches-chlor #wasistchlor

⭐️ -3: Organisch oder ANorganisches Chlor?

Video abspielen

Playliste zu allen Videos aus diesem Interview: YouTube-Playliste ↗

CYA immer messen?

Immer nur dann messen, wenn du auch Produkte verwendest, die Cyanursäure beinhalten.

Wenn du also flüssiges Chlor verwendest, musst du das nicht messen. 

bei Tabletten in der Saison 2–3-mal messen reicht aus

30-50ppm ist ein guter Wert

Wenn über 100ppm ist dein Wasser zu alt oder zu viel Chemie verwendet

Oft passiert es so:

Im ersten Jahr alles gut. Im zweiten Jahr kommen plötzlich die Probleme. Genau das passiert häufig, wenn Tabletten verwendet werden und das Wasser kaum ausgetauscht wird. Denn im zweiten Jahr ist der CYA-Wert plötzlich sehr hoch. 

Produkte mischen ok?

Grundsätzlich ist das kein Problem. Die Frage beinhaltet hier aber nicht, ob anorganisches und organisches Chlor gemischt werden dürfen. Darauf gehe ich später ein.

Die sogenannte Langzeitchlorung ersetzt nicht die Stoßchlorung. Regelmäßig sollte eine Stoßchlorung gemacht werden. Es hängt unter anderem von der Temperatur des Poolwassers ab. 

Die Basis ist also die Stoßchlorung. Danach muss eine Langzeitlösung die Werte konstant halten. 

Anorganisch oder Organisch ?!

Einfach gesagt: organisch ist alles, was stabilisiert. Stabilisiert mit Cyanursäure!

Und ANorganisch sind nicht stabilisierte Chlore. Hier ist also keine Cyanusäure zu finden.

Bei dem Mischen von ANorganisch und Organisch muss vorsichtig vorgegangen werden

Eine Methode sollte beibehalten werden. Je weniger Chemie, desto besser ist allgemein ein Grundsatz, den du anstreben solltest. 

Kristalle am Injektor vermeiden

Cyanusäure hilft jedoch gegen eine Kristallbildung am Injektor einer Chlor-Dosieranlage ↗. Darum hilft es mit einem Multitab etwas Cyanursäure dem Poolwasser beizumischen. 

Genau dann passiert es, dass anorganisches und organisches Chlor vermischt werden. Jedoch ist die Dosis so gering, dass eine Multitab-Tablette im Dosierschwimmer ↗ keinen negativen chemischen Effekt auf dein Poolwasser oder dich ausübt. 

“Die Mischung macht das Gift”. 

Tipp: Nicht die Tablette in den Skimmer legen. Denn bei der Messung einer Dosieranlage werden dadurch die Werte falsch gemessen. 

CYA trotz flüssig Chlor?

Stabilisiert ist in dem Fall keine Cyanusäure. Das passiert mit der Natronlauge. Die kommt im Herstellungsprozess hinzu. Die neutralisiert die Säure und verhindert eine Zersetzung vom Chlor. Das stabilisiert die Haltbarkeit und Lagerungsfähigkeit. 

Natronlauge ist auch “Abbaubar”. Natronlauge erhöht zwar den pH-Wert, aber das lässt sich mit pH-Senkung regeln. Er hat per se keine Nachteile. 

Sorgte nur für teilweise Verwirrung. 

Wie lange hält Chlor?

Flüssiges Chlor ist nie mit Cyanursäure behaftet. Stabilisiert mit Natronlauge kann ich es länger lagern. Aber trotzdem solltest du jetzt nicht Bunkern wie ein Hamster. 

Es ist nämlich ein Nachteil zu viel Chlor zu lagern. Du gehst auch ein Risiko bzgl. der Lagergefahr ein. 

Zu Effizienz gilt das Chlor sich in dem gelagerten Kanister abbaut. Also verlierst du die Wirkung UND DAS führt zu einem vermeintlich erhöhten Verbrauch deiner Dosieranlage! 

Also frag beim Verkäufer “Wie alt ist das bei dem gelagerten Chlor”. 

Es sollte, nein, muss immer frisch produziert/abgefüllt werden. Je frischer, desto höher ist dein Chlor-Desinfektionseffekt. 

Also – NICHT MEHR vor der Winterpause einkaufen und lagern. Die Lagerung bei der Höfer Chemie ist auch besser bzw. die Knappheit ist wohl nur punktuell der Fall gewesen. 

Hamstern nicht mehr nötig, eher ein Nachteil für dich! 

Verlinkung zum Beitrag TomTuT.de/chlor/#4 ↗

Folge jetzt dem 4. Video aus dem Interview mit der Höfer Chemie GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert