Wasserpflege: pH-Wert

Die Grundlage, nein dein absolutes Fundament von guter Wasserqualität in deinem Pool ist der neutrale pH-Wert. #TomTuT

Der pH-Wert ist dein Fundament

Die Grundlage, nein dein absolutes Fundament von guter Wasserqualität in deinem Pool ist der neutrale pH-Wert. 

Dabei gibt der pH-Wert die Stärke der sauren bzw. basischen Wirkung einer wässrigen Lösung, also deinem Poolwasser, an.

Die Messskala für den pH-Wert reicht von kleiner 1, was hier eine Stark-Saure Flüssigkeit, wie zum Beispiel Batteriesäure ist über neutral 7, was reines Wasser beschreibt bis hoch zu 14, was dann stark alkalisch, wie zum Beispiel Bleichmittel oder Natronlauge ist.

Für die menschliche Haut wäre ein pH-Wert von 5,5 ideal. Der hohe Säurewert würde aber rote Augen verursachen UND metallische Werkstoffe beschädigen. 

In der Pool-Wasserpflege hat sich ein pH-Wert zwischen 7,0 und max. 7,4 als guter Kompromiss etabliert.

Steigt der pH-Wert über 7.5 kann, bei hartem Wasser, Kalk ausfallen und die effektive Wirkung deines Desinfektionsmittels Chlor nimmt ab!!!
Ein bis zweimal wöchentlich prüfst du, mit speziellen Testern, deinen pH-Wert im Poolwasser.
Bei Bedarf korrigierst du den Wert chemisch mit pH-Plus nach OBEN oder pH-Minus nach unten.

Regen, Wärme, frisches Wasser und auch viele Badegäste beeinflussen den pH-Wert deutlich.

Als Faustformel gilt, je 10 m³ Wasserinhalt werden 100 g von der Chemikalie benötigt, um den pH-Wert um 0,1 zu verändern. 

pH-Werte Übersicht

Zum Vergleich hier einige pH-Werte von Flüssigkeiten, die uns im Alltag sehr häufig begegnen:

Lesetipp: 💡

Pool Wasserpflege

In dem Video und Beitrag gehe ich näher auf die genauen Wasserwerte ein. Es wird mit der Zeit einfacher. Bleib dran 😊 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.