Pooltechnik Daniel Huebler

A VPN is an essential component of IT security, whether you’re just starting a business or are already up and running. Most business interactions and transactions happen online and VPN

Hallo Tom,

ich verfolge dein Kanal schon länger u. hab ihn auch abonniert.

Durch deinen Kanal hab ich schon einiges gelernt, vielen Dank dafür.

Aus diesem Grund hab ich mich entschieden dir meine Pooltechnik zu zeigen, die ich dieses Jahr das 1. Mal in Betrieb hatte.

Vorab zur Info:

Ich wollte eigentlich einen festen Pool mit Bodenplatte etc. bauen.

Leider lag die Gesamtsumme für das Projekt über meinem Budget trotz großer Eigenleistung.

Also entschied ich mich für einen Frame Pool von Intex 732x366x132cm allerdings mit hochwertiger Pooltechnik, die auch später an einem festen Pool betrieben werden kann.

Auflistung Pool Technik Bauteile Technikraum:
  • – Mülltonnen Box(2x240L) mit Ausbau OSB Platten, montiert auf Europalette
  • – Bilbao Sandfilteranlage 50cm Durchmesser für 100kg Quarz-Sand 0,4-0,8
  • – Speck Magic11 Pumpe mit 13m³/h
  • – Infinity Hidrolife Salzwasserelektrolyseanlage mit ph und Redox Regelung (bis 65m³)
  • – Messzelle für Ph und Redox Sonden im Bypas mit reduziertem Durchfluss
  • – Schlauchpunpe für ph minus aus Kanister
  • – Bypass für Salzelektrolysezelle
  • – Bypass für Wärmepumpe
Auflistung Pool Technik außerhalb Technikraum:
  • – XTR Frame Pool von Intex 732x366x132cm (Füllstand 114cm = 30m³)
  • – Wärmepumpe IPC130 von Poolsystems, COP13, auf Palette montiert
  • – Powerjet50 Gegentromanlage zum Einhängen
  • – Verrohrung Flexschlauch 50mm und PVC-Rohr 50mm (meistens Klebeverbindungen verwendet)
  • – Intex Pool Magnet Leuchte für ca. 90€ (gibt dem Pool wirklich den letzten Kick bei Nacht) ==> sehr zu empfehlen!
  • – 100kg Poolsalz im Wasser aufgelöst (ca. 3g/L)
  • – Erdspieß(Kreuzerder) für zusätzlichen Potentialausgleich für Pooltechnikhaus und Gegenstromanlage

 

Voraussetzung:
  • – Die Anlage soll mit Salzwasser laufen => möglichst wenig Chemie Einsatz
  • – Die Anlage soll im Winter komplett abgebaut werden, deshalb die Pooltechnik und die Wärempumpe je auf Palette.
  • – Die Teile sollen mit Palettengabel am Traktor einfach in die Garage oder Schuppen verstaut werden können.
  • – Alle Flexschläuche an der Technikbox sind mit Verschraubungen demontierbar.

 

Meine Probleme beim Projekt:
1. Verbindung der Flexschläuche 50mm auf die Einlauf- und Auslaufdüse von Intex
  • =>Standardmäßig werden hier die 38mm “Riffelschläuche” von Intex verwendet
  • => Hab mir hier selbst einen Adapter mit speziellen PVC-U Teilen gebaut und er ist dicht! => Tip: Nie mit Teflonband sparen !!
  • Es handelt sich hier um ein Übergangsstück Klebestutzen 50mm x 2Zoll Innengewinde, das in den Kugelhahn eingeklebt ist und am anderen Ende auf die Ein-/Auslaufdüse geht.
    Viel Teflon deshalb, da das Gewinde an der Intex Einlauf-/Auslaufdüse nicht ganz bis zum Ende des Gewindes am PVC Übergangsstück reicht. Hab hier noch zusätzlich 2 Gummidichtungen von den PVC Verschraubungen 50mm reingelegt.

2. Bei der Inbetriebnahme waren sämtliche PVC-U Klebeverbindungen dicht, aber fast ALLE Schraubverbindugen waren undicht, es hat ÜBERALL GETROPFT
  • => Also hab ich zuerst noch in der Technikbox Bohrungen im Boden gemacht, damit das Wasser ablaufen kann und nicht meine OSB-Rückwand und Seitenwände vollsaugt !!
  • => Hauptproblem war hier, dass die Verrohrung mit den Schellen auf der OSB-Rückwand sehr stramm saß und man die Schraubringe der Kugelhähne nicht genug anziehen konnte.
  • => Lösung: Teile nochmal abbauen, zusätzlich mit Teflonband abdichten und Kugelhahn Muttern so fest wie möglich anziehen (Hätte doch diesen Schlüssel für die Kugelhähne bestellen sollen!!)
3. Verschraubung des Impfventils für die ph minus Lösung direkt am Rohr der Salzelektrolysezelle bei der Montage abgebrochen.
  • => Bypass komplett zerlegt und das abgebrochene Gewinde nach einiger Anstrengung doch heraus bekommen.
  • => Neues Teil bestellt, nach 2 Wochen dann endlich erhalten u. neu eingebaut. 
Stand Heute:
  • – Die Anlage läuft sehr stabil und es wird nur ph-minus automatisch hinzu dosiert.
  • – keine Flockungsmittel, kein Kalkstabilisator etc. im Einsatz.
  • – Ich denke es macht sehr viel aus, wenn man regelmäßig den Boden absaugt und die Badegäste ausnahmslos vorher duschen !!!
Was muss ich noch erledigen?:
  • – Die Wärme im Poolgehäuse ist sehr hoch, ich muss hier noch evtl. Lüfter + Thermostad einbauen.
  • – Das Abdecken des Pools mit der Intex Folie ist sehr mühsam und umständlich, ich muss hier noch evtl. mit einer Aufrollvorrichtung und einer Solarplane meine nächtlichen Temperaturverluste reduzieren.

Ich freue mich schon auf dein nächstes Video.

Gruß

Daniel

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetd dur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.  a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.