Poolroboter: Poolsana Pro Next

Der Poolroboter Poolsana Pro Next ist wirklich ein gelungener "Next-Step". Er ist hohe Mittelklasse, denn er bringt Profi Features mit #TomTuT
Video abspielen

↗️ 00:00 Intro
↗️ 00:50 Unboxing
↗️ 01:39 Handhabung
↗️ 04:50 Transportcaddy

↗️ 08:02 Technische Daten
↗️ 12:12 Netzteil + Urlaubsmodus
↗️ 14:15 Fazit

Was er kostet und wann du den kaufen sollst? Auf jeden Fall immer mit dem Gutscheincode TomTuT10, aber auch gerne zum SSV oder dann zum Start der Pool-Saison. Sehr oft sind diese Poolroboter, gilt im Prinzip allgemein, schnell auch vergriffen. Darum versuche ich auch immer daran per YouTube, Video und Instagram, Facebook, u. v. m. zu erinnern. 

Das ist also keine sinnlose Werbung, die ich veranstalte, sondern eine ernst gemeinte Empfehlung, weil ich auch oft danach gefragt werden. Im Video links zeige ich dir ein Beispiel wenn ich daran erinnere. 

Gehobene Mittelklasse

Es ist nicht übertrieben von gehobener Mittelklasse zu sprechen, wenn man betrachtet zu welchem Preis der Poolsana Pro Next verkauft wird. Dabei ist die verbaute Technik und Zuverlässigkeit seit Jahren bei diesem Modell zu beobachten. Große Worte? Den ↗️ Poolsana Pro habe ich seit 2018 bei mir laufen. Auch heute noch ist der ohne Probleme einsatzbereit.

Lieferumfang

Handhabung

– Der Poolroboter ist angenehm zu bedienen und lässt sich sehr intuitiv bedienen. Oben hat er einen großen Tragegriff, der gleichzeitig auch als Schwimmer dient. Den kannst du in verschiedene Positionen ausrichten. In der Querstellung (links oder rechts) bewegt sich der Poolroboter an der oberen Wasserlinie seitlich entlang. Damit beeinflusst du sein Reinigungsverhalten. Zum verstellen einfach seitlich die Knöpfe drücken und dann den Griff diagonal stellen (links oder rechts). Der Tragegriff rastet beim loslassen dann in dieser Stellung ein.

– Er besitzt zwei sehr feine Filter. Die kannst du einfach rausnehmen und mit dem Gartenschlauch sauber machen. Bei hartnäckigem Schmutz kannst du hier einfach mit den Fingern etwas nachhelfen. Eine komplett gründliche Reinigung mache ich immer nur zum einwintern. Die Filter passen übrigens auf beiden Seiten gleich. Du musst dir also nicht merken, welcher wo drin sitzt. Das Netzteil hat eine Filterreinigungsanzeige. Ich persönlich reinige, den aber wirklich immer direkt, damit sich da gar nicht erst was antrocknen kann oder der irgendwie der Filter voll werden würde.

– Das Netzteil selbst hat nur einen Knopf. Mit einem Druck fährt der Roboter 2 h durch deinen Pool. Bei langem Drücken schaltest du den ECO-Modus ein. Dieser lässt den Poolroboter 1,5 h in deinem Pool reinigen.

– Das Poolwasser drückt er nach oben raus. Dadurch entstehen am Boden keine Verwirbelungen, was es einem Poolroboter sehr schwer macht den Schmutz aufsaugen zu können. 

Genereller Tipp: Nach dem einsetzen ins Wasser solltest du ein paar Minuten warten. Dann kann sich das Wasser beruhigen und Schmutz noch mal zum Boden absetzen. So ist eine Reinigung effektiver, weil er mehr Schmutz in der gleichen Reinigungszeit erwischen kann.

4x PVA-Supberbrush-Bürsten

Seine besonders weichen PVA-Superbrush-Bürsten sind vorne und hinten aufgeteilt und können jetzt viel effektiver arbeiten! Der Grund sind die zwei separaten Antriebsseiten, was ihn wendiger als je zuvor macht.

Hinweis: Die Reinigung brauchen auch ein paar Minuten, um sich mit Wasser vollzusaugen. Die können nämlich mit der Zeit an “Land” austrocknen. Das ist kein Fehler, sondern bei denen einfach normal. 

Transport-Caddy

Der ↗️ bisherige Caddy ist schon ein riesiger Pluspunkt für den knapp 10 kg schweren Poolsana Pro. Das neue Netzteil liegt jetzt in direkter Griffhöhe. Das ist super, weil es die Hemmschwelle das alles zu bedienen wieder mal etwas mehr senkt. Es ist einfach sehr angenehm, so den Poolroboter einschalten zu können. Es ist wie mit allem – wenn das Werkzeug gut erreichbar ist, macht die Arbeit damit mehr Spaß, weil du es auch öfters einsetzt! Beim herausnehmen vom Poolsana Pro Next lässt du, den einfach wieder etwas abtropfen. In der Zeit reinige ich dann immer die Filter und danach parke ich den hier im Caddy. Das Stromkabel wird jetzt nicht mehr hinten aufgehängt, sondern oberhalb vom Poolroboter. Damit ist die Balance verändert worden.

Der Caddy kippt nicht mehr weg, wenn du den Poolroboter anhebst und vorher nicht das Kabel entfernt hast. Außerdem spart dir dieser neue Aufbau auch Platz, wenn das Setup geparkt wird. Auffällig ist im direkten Vergleich auch, wie angenehm ruhig der mit den neuen Rollen fährt. Das fühlt sich richtig flüssig an. Vorher hatte mich das gar nicht gestört. – nur der Vergleich machte das deutlich.

Schön wäre noch eine Kabelführung, um das Stromkabel des Netzteils seitlich nach unten führen zu können. Aber das würde bestimmt nicht jeder brauchen, weshalb es wohl weggelassen wurde. Man weiß ja nicht, wo die Steckdosen bei wem wie angebracht sind.

Tech-Specs und Neuerungen

Jetzt gehts mal an die technischen Daten vom Poolsana Pro Next. Klar ist das er den Boden, die Wand und die Wasserlinie reinigt. Die Navigation durch deinen Pool macht er nicht blind. Er läuft auch kein wechselndes Programm über einen Algorithmus ab, was auch schon gut für einen Poolroboter ist. NEIN – er navigiert zusätzlich mit „Aqua Smart und Gyro“ durch deinen Pool. Das heißt, dass er weiß, wo er war, wo er ist und wo er hin möchte. Damit nutzt er die beiden Zeiteinstellungen von 1,5h im Eco-Modus und die 2 Stunden im Normalbetrieb in deinem Pool sehr effektiv aus. Das war schon beim Poolsana Pro der Fall, doch dank der jetzt zwei eigenen Antriebsmotoren kann er sich viel schneller und wendiger durch deinen Pool steuern. An den geteilten PVA Bürsten erkennst du das auch sofort. Denn die zwei Bürsten können sich entgegengesetzt drehen und so kann der sich einfach effektiv auf der Stelle drehen. Das spart also wieder Zeit zum Ausrichten und er reinigt dadurch schon effektiver, weil er eben mehr Zeit zum reinigen hat! Der dritte Motor ist dann für das Pumpen zuständig und das merkt man im Vergleich deutlich. Er saugt sich viel stärker an den Untergrund und an der Wasserlinie siehst und hörst du das auch deutlich. Das erinnert mich an die Tests mit den Dolphin F-Serie – bzw. heißen die jetzt PS-Serie. Dabei benötigt er zum Arbeiten 170 Watt. Der Poolsana Pro hier hatte tatsächlich eine Leistungsaufnahme von 180Watt. Das sind also jetzt 10 Watt weniger Leistung bei mehr Motoren! Ergibt das Sinn? Ja – das liegt sicher auch innen drin am neuen Antriebsstrang. Also einer neuen Motorbox. Was hier im Poolsana Pro noch über einen Zahnriemen läuft, wird hier jetzt über ein richtiges Getriebe gemacht! Das ist definitiv langlebiger und wird sich sehr wahrscheinlich für den Besitzer von dem Poolsana Pro Next positiv äußern. Seine Filterleistung sind übrigens hier satte 19m3/h. Das ist natürlich für deine Wasserbewegung und eben die Wasserfilterung absolut top! Ein Feature, das zum Glück erhalten geblieben ist, ist der sofortige Start, wenn das Netzteil Strom bekommt. Dazu gleich noch mal mehr Infos! Wie schon im Poolsana Pro wurde hier wieder, zum Glück, auf zwei, halt – he warte – jetzt sind es ja vier –  PVA-Superbrush-Bürsten gesetzt. Die sind super weich und so kann er Poolroboter auf

Kleiner Hinweis noch mal: Steht der Roboter länger neben dem Pool, werden diese PVA Superbrush-Bürsten steinhart. Das ist kein Defekt. Die musst du einfach im Wasser wieder weich werden lassen. In der Zeitraffer hat das aber keine 10 Minuten gedauert bis die Dinger wieder so richtig schön kuschelig weich wurden. Hier aber keine Sorge, die trocknen nicht nach einem Tag komplett aus. Das dauert schon einige heiße Tage! So wie jetzt bei mir während ich überwiegend den Poolsana Pro Next und auch noch ein paar anderen wie die ↗️ Warrior Modelle im Pool drin hatte. Eingebaute Treppen mag er aber, wie die anderen bisher auch alle, leider nicht. Im Zweifel solltest du auf einen Bodenreiniger setzen oder jemanden kennen der einen Roboter hat, welcher in einem Pool fährt der genau wie deiner ist und dir sagen kann das es klappt. So jemand könntest du auf Poolheld.de treffen oder du könntest dieser jemand sein, wenn du deine Heldentat auf meiner Seite Poolheld.de präsentierst. Deine Erfahrungen sind, wie du sicher immer wieder merkst, super wichtig und hilfreich. Schauen wir nach unten, siehst du hier die Vibrationsbürste. Die bewegt sich, also vibriert, während er fährt. Das wirbelt Schmutz noch mal besser UNTERHALB VOM Poolroboter auf und befördert diesen in Richtung der beiden Ansaugschlitze. Diese Ansaugschlitze lassen sich übrigens in der Höhe verstellen. Hast du also das Bedürfnis, dass er hier enger am Untergrund arbeiten soll, kannst du das hier ganz einfach verstellen. Du könntest auch nur einen verstellen. Das ist dann auch eine gute Möglichkeit, wie schon bei dem Tragegriff, das Verhalten von dem Poolroboter für deine Bedürfnisse zu beeinflussen.

Netzteil und Urlaubsmodus

So – das Netzteil hat hier eine Anzeige für den Filter. Leuchtet also der Mülleimer ist der Filter voll und du solltest den reinigen. Ganz ehrlich – soweit habe ich es bei dem Test hier nie kommen lassen. Darum kann ich dir gar nicht zweigen, wie das leuchtet. Den Eco-Modus für 1,5h Reinigungszeit erreichst du durch gedrückt halten vom Einschaltknopf. Dann leuchtet der schön auf. Genauso deaktivierst du das auch wieder. 

Leuchtet hier nichts, fährt er mit einem einfachen Druck seine 2h durch deinen Pool. So – das war schon die ganze Bedienung von dem Netzteil. Es gibt hier kein WLAN oder App zum externen Steuern. Doch ich muss dir sagen, dass es, aus meiner Sicht, viel einfacher ist diesen Roboter fernzusteuern. Zum Glück ist es nach wie vor so, dass der Poolroboter losfährt, sobald das Netzteil Strom bekommt. Du kannst also eine externe analoge oder über Alexa, Siri, Google und so weiter – Steckdose anklemmen. Damit bieten sich dir, wie ich finde, viel mehr Möglichkeiten wie eine im Roboter hinterlegte feste Wochenplanung. Alles hat seine vor und Nachteile – gar keine Frage.

Sein Urlaubsmodus Vorteil

Für mich ist dieses Verhalten aber super, weil ich aus dem Italien-Urlaub per Alex-App meine Steckdose einschalte und dann über eine Überwachungskamera sehe, dass der Poolroboter losfährt. Ich kann so auch feste Zeiten einplanen, wann die Steckdose Strom bekommt und entsprechend eben gereinigt wird. Auch kann ich so nur 30 Minuten reinigen, wenn ich das wollen würde. Ich kann ja die Steckdose einfach Stromlos schalten. Ausnahmen bestätigen übrigens auch hier wieder die Regel. Denn im Urlaub darf der Roboter auch ruhig ein paar Tage im Pool bleiben. Generell solltest du den aber immer rausholen, wenn der nicht gebraucht wird. Das schont einfach das Material und gewährleistet damit eine sicher längere Haltbarkeit. So – Ein einziger Nachteil hat er in Bezug auf den Urlaubsmodus dann aber doch – das sage ich dir jetzt im Fazit. 

Fazit

Der Nachfolger Poolsana Pro Next hat sinnvolle Veränderungen erhalten. Bei gleicher Reinigungszeit kann der jetzt mehr filtern, weil er durch die geteilte Rollen und zwei Antriebsmotoren schneller wenden und weiter reinigen kann. Er kann sich kräftiger ansaugen und holt damit besser den Dreck vom Untergrund. die PVA-Bürsten können an der Wasserlinie so auch kräftiger reinigen. Das alles sogar noch  – bei 10 W weniger Verbrauch. Er leistet einen super Durchsatz von 19m3/h! Der neue Caddy: ist ergonomisch besser aufgeteilt, weil das Kabel über und nicht hinter dem Poolroboter sitzt und das Netzteil oben angebracht wird. Das macht die Bedienung super angenehm. Bleiben wir beim Netzteil und verfolgen das Kabel bis zum Poolroboter. Dann fehlt mir dazwischen jetzt noch ein Swivel! Der Swivel verhindert, dass dein Kabel bei der Poolroboter-Drehung verdreht wird. Im Alltag ist das zu vielleicht zu verschmerzen, weil der Roboter auch bitte immer schnell rausgeholt werden sollte. Einfach, damit das alles nicht unnötig unterm Wasser rumsteht. Doch gerade, wenn der Poolroboter mal so 10 – 20 Fahrten gemacht hat, kann sich das Kabel mehr verwirren und da wäre ein Swivel hilfreich. Die Gewichtung der Features von einem Poolroboter musst du dir einfach selber auslegen. Worauf achtest du am meisten bei einem Poolroboter? Spielt das Gewicht für dich eine entscheidende Rolle oder ist es eben ein Swivel? Kennst du überhaupt einen Swivel? … und – findest du das Wort genauso komisch wie ich? Erzähl mir, warum du dir welchen Poolroboter geholt hast – würde mich auf jeden Fall sehr freuen. Eine kleine Rechtfertigung, warum eigentlich mein Poolsana Pro so schmutzig ist. Dieser Poolroboter hat uns hier echt im kompletten Innenausbau unseres Hauses begleitet. Leider stand der im Kellerraum immer etwas ungünstig neben dem Waschbecken und hat da auch leider immer mal einen Farbklecks oder so abgekommen. Abdecken hätte hier ja schon geholfen 😀 … na ja … was soll ich sagen 

Explosionszeichnung

Es kann hilfreich sein zu sehen aus welchen Teilen der Poolsana Pro Next im inneren besteht. Darum hier eine Explosionszeichnung an den “Tüftler und Bastler” da draußen. Hervorgehoben habe ich hier das neue Getriebe. Im ↗️ Vorgängermodell war das noch ein Zahnriemen. Dank des Getriebes kannst du eine längere Lebenszeit und ein höheres Drehmoment erwarten. Damit steigt die Leistung und Effektivität bei der Reinigung deines Pools. (zum vergrößern Bild anklicken)

3 Antworten

    1. Hallo Angela,

      leider schmeißt Poolsana die Artikel aus dem Shop, wenn die ausverkauft sind (Stand: 30.08.2022).
      Sobald die wieder auf Lager sind, wird der Artikel wieder angezeigt.
      Hier findest du den Poolsana Pro Next https://www.poolsana.de/automatischer-poolreiniger-poolsana-pro-next
      Gutscheincode TomTuT10 nicht vergessen.

      PS: leider ist er auch gerade wieder nicht verfügbar … das liegt aber sicher am mega SSV der aktuell starke Priese gemacht hatte. Warte einfach auf den Saisson-Start. Beobachte immer mal wieder ob er verfügbar ist und schlag dann direkt zu. Das Spiel wiederholt sich übrigens jährlich. Darum hatte ich auch dann immer zum SSV ein kleines YouTube Video etc… gemacht. https://youtu.be/Z7llkuzVXW8

      Erzähl mir gerne die Geschichte von eurem Pool-Bau. Habe da ja extra eine neue Seite für gebaut: Poolheld.de/info

      Würde mich freuen, du machst da mit.

      Gruß
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Jetzt teilen auf:

Beliebte Videos: