Pool Filteranlage

Sandfilteranlagen aufbauen ist ganz easy. In dem Video und meinem Blog zeige ich dir wie einfach das abläuft und geben dir noch einen Tipp was rein kommt :)
Video abspielen

Grundprinzip Filteranlage

Dein Poolwasser braucht viel Pflege und Bewegung. Beides hat als Grundlage eine Pumpe, die dein Wasser in Zirkulation bringt und durch ein Filtermaterial presst. 
Im Grunde ist es genau nur das. 

Anschlussreihenfolge

Die Pumpe bekommt das Wasser aus dem Skimmer. Dabei kann das ein Einhängeskimmer, ein festverbauter Skimmer oder auch ein Überlauf-Rand-Infinity-Pool sein. 
Die Zuführung vom Poolwasser sollte dabei so effektiv wie möglich sein. Also kurz und ohne viele Verwinklungen. 
Natürlich alles abhängig von deinem Aufstellort, deinem Technikraum uvm. 

Denkst du noch drüber nach einen Bodenablauf zu montieren? Bodenablauf JA

Lesetipp: 💡

Pool Anschlussreihenfolge

Erst Filterkessel, dann UV-Lampe. Oder UV-Lampe vorher? Wohin mit der Wärmepumpe? Lass und mal das Thema gemeinsam aufklären.

Pumpe Schützen durch Umkehren der Reihenfolge?

Die Idee das die Pumpe geschützt wird wenn das Poolwasser erst durch den Filterkessel gesaugt werden muss, könnte klappen. Es wäre allerdings nicht effektiv für das Prinzip der Pumpe.
Die Pumpe saugt sich das Wasser an* und das sollte auf dem kürzesten und wiedersantdsfreiestem Weg passieren. 
Druck kann die dann beim Pumpen erzeugen. Das ist dann genau richtig für das Prinzip der Pumpe! 
Wegen dem Schutz – die Pumpe selbst hat ja auch einen Filtereinsatz der genug Schutz bietet, sofern die Pumpe für Ihren vorgesehen Einsatz verwendet wird. 

Es ergibt sich also folgendes

  • Filteranlage nahe an der Skimmer Seite vom Pool montieren.
  • Filteranlage lieber tiefer als höher zum Wasserspiegel aufstellen

Unterschied selbstansaugende und normalsaugende Poolpumpen
Selbstansaugende Poolpumpen sind in der Lage, sich selbst zu entlüften und sind daher auch für die Aufstellung oberhalb des Wasserspiegels geeignet. Hierfür muss zuerst der Vorfilter mit Wasser gefüllt werden. Wird die Pumpe nun eingeschaltet, so fördert die Pumpe kontinuierlich Luft, – nicht aber das Wasser aus dem Vorfilter! – aus der Saugleitung heraus und zieht durch den dabei entstehenden Unterdruck langsam das Poolwasser nach oben, bis die Wassersäule hergestellt ist. Das sich im Vorfilter befindliche Wasser dient dabei als Kühlung für die Pumpe.

Normalsaugende Poolpumpen verfügen nicht über diese Eigenschaft, haben zumeist auch keinen Vorfilter und müssen zwingend unterhalb des Wasserspiegels aufgestellt werden, da sonst durch den Trockenlauf die Gleitringdichtung sehr schnell verschleißt und die Pumpe infolgedessen undicht wird.

Poolpumpen ohne Vorfilter sind somit nie selbstansaugend! Im Umkehrschluss ist aber auch nicht jede Pumpe, die über einen Vorfilter verfügt, per se für die Aufstellung oberhalb des Wasserspiegels geeignet, sondern eben nur dann, wenn sie auch als selbstansaugend deklariert wird.

Montage auf Bodenplatte

Ich habe ich keine Bodenplatte verwendet. Ich hatte Rasensteine als Untergrund gewählt und dort die Pumpe fixiert. 
Allerdings würde ich jetzt diese Bodenplatte oder eine Gummimatte verwenden, weil ich im Vorfeld so besser planen kann. Die Bodenplatte oder Gummimatte hebt dir auch die Anlage etwas an. Für die Entleerungsschrauben ist das besser, weil du gut dran kommst. 
Zum Festschrauben kannst du einfach 🛒* selbst schneidende Blechschrauben mit 🛒* einfachen Unterlegscheiben verwenden 
Letztlich hast du einfach einen stabilen stand der die Pumpe, mit ihren Vibrationen, sicher stehen lässt. 

Mehrwegeventil – Logische Anschlüsse

Letztlich gibt es nur einen Weg rein, über die Pumpe, in den Filterkessel. 
Drin wird alles durch dein Filtermedium gedrückt und dann geht es auch schon wieder aus dem Filterkessel raus!

Dabei kannst du jetzt mehrere Wege für den Rückweg wählen. 

Filtern

Du drückst das ganze Wasser durch das Filtermedium

Rückspülen

Du drückst das ganze Wasser rückwärts durch das Filtermedium. Es kehrt sich also die Richtung um. 
Dabei wird dann das Wasser über den “Backwash” Ausgang gespült. Also in deinen Abfluss/Wiese/Tonne … 

Nachspülen

Sobald du mit Rückspülen fertig bist, spülst du alle Leitungen nach. Das verhindert, dass du beim Filtern noch Restfiltermedium in deinen Pool spülst! 

Zirkulation

Das lässt dein Wasser ohne Filterkessel durch deine Pumpe kreisen. So kannst du Chemie schön schnell durchmischen, weil der Widerstand vom Filterkessel wegfällt. Dadurch erreicht deine Pumpe quasi ihre volle Leistungsfähigkeit effektiv in den Wasserkreislauf

Die richtige Wahl 

Welche Filteranlage du nimmst, hängt von deiner Poolgröße ab. 
Vielmehr ist es die Pumpe welche deine Wassermenge pro Tag mind. 2-3x komplett umwälzen können sollte. Welche Filterkesselgröße dann dazu passt, sagt dir der Hersteller / Verkäufer der Pumpe. 
Hier verlasse ich mich seit Jahre voll und ganz auf Poolsana.de 

Tipp

Die Filteranlage wird oft als Sandfilter-Anlage (SFA) bezeichnet. 
Das hier aber nicht nur Sand zum Filtern verwenden kann zeige ich dir hier 
–> coming soon: Pool Filtermedium 

6 Antworten

  1. Hallo Tom,
    wir haben seid ca. 25 Jahren ein rundes 5 m Becken, hatte immer die geteilten Sandfilter mit Speckpumpe. Als Filtermaterial hatte ich immer Sand, bis auf letztes Jahr. Da habe ich das Fibralon genommen.
    Das war eine Katastrophe, das Wasser wurde nach kurzer Zeit trübe, und hat sich auch nicht gebessert. Als ich den Filter geöffnet hatte wunderte mich das nicht. Das war wirklich nicht gut was man da sieht. Die Bälle waren komplett zusammengefallen, das Wasser im Behälter roch übel. Erst nachdem ich wieder Sand in der anläge hatte, bekam ich das Wasser wieder auf Normalstand:-). Das runde Becken wird durch ein rechteckiges Styropoorpool ersetzt. Da möchte ich das UV Rohr einbinden. Ist es aus deiner Sicht empfehlenswert?
    Dann würde ich auf Chlor verzichten und mit dem Sauerstoff arbeiten.
    Lg und Besten Dank für eine Rückmeldung.

    1. Hallo Olaf,

      deine Anfrage habe ich an Fibalon geleitet, um mir eine vernünftige Antwort zu holen. Dort wird empfohlen sich bei Problemen sehr gerne auch direkt mit Fibalon in Verbindung zu setzen. Dann kann geklärt werden, woher genau das Problem kommt. info@fibalon.com

      Zu Filtersand, Filterglas, Fibalon/Pureflow werde ich noch einen Blog-Beitrag / Video erstellen. Was ich dir heute dazu schon mal sagen kann:
      (Stand Februar 2021) Das Filtern mit Fibalon/Pureflow ist absolut abhängig davon wie dein Poolwasser gepflegt wird.
      Heißt: verwendest du Automaten für pH und Chlor/Aktiv Sauerstoff/Salz kann ich das Filtermaterial absolut empfehlen. Eine manuelle Wasserpflege ist hingegen kritischer. Entweder versäumt man mal nach dem Wasser zu gucken und ruck zuck ist der pH-Wert “futsch” oder die Desinfektionsleistung (Chlortabletten / Multitabs) ist zu schwach. Flockungsmittel in den Pflegeprodukten verklebt dir deine Fibalon/Pureflow Materialien. Sind die Dinger mal zugesetzt könnte ich mir schon vorstellen, dass die fast irreparabel zu sind!

      Die Vorteile von dem Filtermaterial sind das geringe Gewicht und vor allem die hohe Filterleistung. Ja echt! Die kleinen Teile nehmen ein Vielfaches an Dreck auf. Das mag widerlich aussehen aber genau der Dreck ist eben nicht mehr im Wasser drin. Wir sind nur alle den Anblick nicht wirklich gewohnt. Zudem sind wir ja auch teilweise Poolneulinge und die Wasserwerte geraten doch mal aus dem Ruder. Du nicht – 25 Jahre Poolerfahrung sprechen sicher für sich! Daher, der Kontakt direkt mit Fibalon (Mailadresse oben) ist schon zu empfehlen.

      Weil ich aber eben immer mal wieder negatives über diese Filtermaterialien höre möchte ich dazu auch einen Beitrag erstellen. Dauert nur etwas bis ich das zeitlich vernünftig machen kann.

      Im Kern glaube ich aber auch das die Filtermaterialien nicht direkt etwas für einen Poolneuling sind – sondern für Erfahrene bzw. für Poolbesitzer die pH automatisch regeln lassen und eine Desinfektion auch automatisiert oder definitiv sehr gut kontrolliert durchführen.

      Hoffe das dir meine Antwort etwas helfen konnte.

      Gruß
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Jetzt teilen auf:

Beliebte Videos: