Suche

Akku-Poolroboter Poolmaid Plus APP – POOLSANA

Der Poolmaid Plus ist ein Akku Poolroboter, der mit App das Becken gründlich reinigt. Im Video stelle ich ihn dir vor. #TomTuT #Poolheld
Video abspielen

Hinweis zur App

Es kommen sehr viele Rückmeldungen zur App. Die Einstellungen werden nicht immer, oder bei jedem, gespeichert. Der Roboter vergisst praktisch nach Ende der Fahrt seine individuellen Einstellungen. 

Trotzdem reinigt er dann jedes Mal mit seinen Standardwerten. 

Möglich, dass sich dieses Verhalten durch ein App-Update “bald” beheben wird. Das ist eine Mutmaßung von mir. 

Inhaltsverzeichnis

Ohne Kabel durch den Pool

Ein neuer in der Reihe. Der letzte war der Poolroboter: Poolsana PoolGo Akku 600 ↗    Aber hier gilt auch wieder, super ohne Kabel denn ein Kabel ohne ↗️ Swivel ist auch manchmal blöd. Passt aber nicht direkt zusammen. Aber die Anspielung passt zum Podcast 😉

Podcast: Swivel beim Poolrobter

Lieferumfang

Bei dem Roboter ist der Akku fest verbaut. Das schon mal vorweg. Doch das ist keine Ausnahme. Schön finde ich im Lieferumfang den Auffanghaken für die Teleskopstange. Das ist alles besser als eine Schnur am Poolroboter!

Inbetriebnahme nach Lieferung

Vor deiner ersten Benutzung ist es wichtig, den Akku vollständig aufzuladen, damit er optimal funktioniert. Erst nach dem vollständigen Aufladen steht dir der Akku voll funktionsbereit zur Verfügung. Um den Akku aufzuladen, schraubst du einfach die kleine Schutzkappe ab. Den Stromstecker steckst du jetzt oben ein.

Diese Kappe sorgt übrigens dafür, dass die Ladebuchse trocken bleibt. Das ist aber kein Problem, wenn die nass werden würde.

Denk daran, dass deine Hände und alle elektrischen Teile natürlich trocken sein sollten, wenn der Ladevorgang gestartet werden soll.

Falls du die Kappe mal verlegst oder verlierst, kannst du den Roboter trotzdem verwenden, um deinen Pool zu reinigen. Du musst dann lediglich etwas länger warten, bis die Buchse sicher komplett innen getrocknet ist, bevor du den Akku wieder auflädst.

Aufladen

Auf der Oberseite des Poolroboters befindet sich ein Schraubverschluss mit einem eingebauten Dichtring im Deckel. 

Dieser Schraubverschluss dient dazu, sicherzustellen, dass die Kontakte nach dem Gebrauch des Poolroboters trocken bleiben. Es ist wichtig, den Gleichstromstecker trocken anzuschließen, wie es bei elektrischem Strom üblich ist.

Sollte der Deckel verloren gehen, ist das aber auch kein Problem. Du kannst dann die Kontakte zum Laden trotzdem verwenden. Trockne die einfach ab. Klappt super mit einem “Sonntags-Kompressor »

Maße

Er ist 24,5 cm hoch. 
35,3cm lang und 37,5 cm breit

Handhabung

Der Haltegriff gibt einen guten Griff und auch ein sicheres Gefühl. Genau hier wird auch der Auffanghaken eingesetzt, um den Poolroboter aus dem Wasser zu ziehen. Das klappt erstaunlich gut. Andere Roboter haben oft einen Schwimmer der mit einer Schnur verbunden wird. 

Das erleichtert augenscheinlich das Herausheben. Realistisch ist dieser Schwimmer aber immer in der Mitte des Pools und du musst doch wieder mit der Teleskopstange angeln gehen. Darum ist diese Lösung, wie ich finde, top. 

Du schnappst dir den voll aufgeladenen und sauberen Poolroboter am Griff und hältst den in deinen Pool. 

Jetzt drückst du den Einschaltknopf und lässt den Poolroboter zu Boden sinken. Nach ca. 20 Sekunden beginnt er dann seine Fahrt. 

Übrigens sollst du, laut der Anleitung, den Roboter nicht einschalten, wenn dieser nicht im Wasser ist. Der Akku 600 hat eine Erkennung, ob er im Wasser ist. Muss hier kein Nachteil sein, aber ist gut zu wissen, dass er an Land auch fahren würde – und sich dadurch selbst zerstören könnte.

Probleme mit der Wand?

Wenn er nicht zuverlässig deine Pool-Wand erklimmen kann, gibt es eine Möglichkeit, es zu verbessern. Im Lieferumfang sind zwei selbstklebende Schwimmer enthalten. Entferne den Filterkorb und befestige die Schwimmer einfach seitlich.

  • Mach das aber nur, wenn Probleme da sind! 
  • Gleiches war beim Poolsana Power App 60i » mit dem Gewicht 
  • immer gut Optionen für Anpassungen zu haben

Bluetooth & WYRobot App

Es gibt tatsächlich eine App speziell für Akku-Poolroboter, und sie trägt den Namen “WYRobot App”.

Sobald du den Poolroboter einschaltest, erwartet er eine Bluetooth-Verbindung. Die App ermöglicht es dir, den Poolroboter genau auf die Bedürfnisse deines Pools anzupassen. Dabei können verschiedene Einstellungen vorgenommen werden. Hier sind die wichtigsten Funktionen der App:

1. Pool-Form und Maße: Du kannst in der App die genaue Form und die Maße deines Pools angeben. Dies ist wichtig, damit der Poolroboter effizient navigieren und säubern kann.

2. Reinigungsbereich: Du hast die Möglichkeit, den Reinigungsbereich festzulegen, den der Poolroboter bearbeiten soll. Hier stehen verschiedene Optionen zur Auswahl:

Reinigungsbereich Beschreibung
Nur den Boden Reinigt ausschließlich den Boden des Pools.
Nur die Wände Konzentriert sich auf die Reinigung der Poolwände.
Zwei Wände und den Boden Reinigt zwei Wände sowie den Boden des Pools.
Mischung aus Wand und Boden Bietet eine Kombination aus Wand- und Bodenreinigung.

Die WYRobot App ermöglicht es dir also, die Reinigungseinstellungen deines Poolroboters individuell anzupassen und deinen Pool gründlich und effektiv zu säubern.

Wann Wand und Boden?

Die effektivste Reinigung beim Einsatz eines Poolroboters liegt vorwiegend im Fokus des Poolbodens. Hier sammelt sich der größte Schmutzeintrag, weshalb die Reinigung des Bodens der wichtigste Schritt ist. Die Poolwände hingegen sind relativ wichtig, da sich dort Schmutzfilme nur langsam ansammeln. Jedoch spielt die Reinigung der Wasserlinie eine bedeutende Rolle. An der Wasserlinie sammeln sich Biofilme wie Sonnencreme, Hautschuppen und Blätter besonders schnell an den Poolwänden. Daher halte ich die Reinigung der Wasserlinie für essenziell. Demnach würde ich den Poolboden an erster Stelle sehen, gefolgt von der Reinigung der Wasserlinie auf Platz zwei. Die Reinigung der Poolwände landet relativ unwichtig auf dem dritten Platz. Demzufolge wäre es ratsam, beim Poolroboter die Option zu wählen, dass er sowohl die Wände als auch den Boden zweimal reinigt. Eine separate Option nur für die Wasserlinie existiert möglicherweise nicht (Stand 2023), aber die Reinigung der Wände beinhaltet auch die Wasserlinie.

Filter-Reinigung

Nach ca. 1h und 40 Minuten ist die Reinigung beendet. Du angelst dir den Roboter aus dem Wasser und holst den Filterkorb raus. Das geht einfach und ist vergleichbar mit anderen Poolrobotern. 

Den Deckel drückst du leicht runter, hebst dann den Griff vom Deckel hoch. Klingt erst mal komisch entspannt aber den Verschluss und du bekommst den Deckel ohne Kraft sehr leicht auf. 

Der Filterkorb ist stabil und lässt sich mit dem Gartenschlauch prima reinigen. Es gibt hier auch keine “geheimen Ecken” in denen sich der Schmutz festklemmen könnte. 

Technische Daten / Funktion

Der Poolroboter reinigt dir den Boden, die Wände und sogar die Wasserlinie. Durch seinen geteilten Antrieb ist er wendig wie ein Panzer. Das spart ihm Zeit beim Positionswechsel und kommt der Reinigungsleistung entgegen. Aber gehen wir das mal einzeln durch:

Das ist für mich einen Höhepunkt! Wie cool ist es ihm als Akku Roboter zusehen zu können, wie er kraftvoll die Wand bis zur Wasserlinie hochkämpft. Der hat schon Kraft! Das Wasser, siehst du im Video, sprudelt oben sehr stark raus. 

So kraftvoll wie der arbeitet, macht das Gewicht auch Sinn. Alles ist stabil und die Kombination guter Hardware macht dann sicher Gewicht aus. 

Nach dem Auspacken habe ich den Poolroboter sofort vollgeladen. Wie lange das dauert, habe ich nicht gemessen. 

Reinigung von 12:05 bis 13:56 Uhr = 1h 51 Minuten.
Ladezeit von 14:07 bis 20:32 Uhr = 6 h 25 Minuten.

Natürlich, der Akku ist neu und hat somit nicht viele Zyklen durchlebt. Die Herstellerangabe ist damit wohl ein realistischer wert. Schreib mir deine Langzeiterfahrung in die Kommentare! 

Mein Pool hat eine Ovalform mit 7 Metern Länge, 3,5 Metern Breite und einer Tiefe von 1,5 Metern. Dort lief er eben 111 Minuten zum Reinigen, bis er dann mit leerem Akku stehen blieb. 

Die Geschwindigkeit war bisher kein Indikator der mir wichtig war. Aber es ist schon wichtig wie schnell er sich über meine 7 Meter Poollänge manövrieren kann. Er muss ausgeglchen 

Der Poolroboter fährt im Süßwasser Pool und darf auch in Salzwasser betrieben werden, bis zu einer Gesamtsalzkonzentration von maximal 0,5 % (5 g/l oder auch 5.000 ppm). Nach dem Betrieb sollte er dann mit Leitungswasser sauber gespült werden damit die Salze abgespült werden. 

Die Temperatur sollte auch nicht unter 10 °C oder über 35 °C liegen!

Der pH-Wert entspricht dem üblichen Bereich für einen Swimmingpool

In Schwimmteichen oder Naturpools hat er, mal noch am Rande gesagt, besser nichts zu suchen. 

Einlagern

Wenn du einen kabelgebundenen Poolroboter besitzt, ist es einfach, ihn sauber zu machen, trocken zu halten und in deinem Haus zu lagern. Bei einem Akku-Roboter gibt es jedoch etwas mehr zu beachten. Der Akku entlädt sich während der Lagerungsmonate langsam von selbst. Aus diesem Grund solltest du ihn vor der Einlagerung vollständig aufladen. Genau wie beim Akku 600 wird empfohlen, den Akku alle 3 Monate vollständig aufzuladen und die Temperatur zwischen 10 und 25 Grad Celsius zu halten. (In der Anleitung steht: Der Reiniger sollte aufgeladen werden, wenn er über einen längeren Zeitraum (mehr als 6 Monate) gelagert werden muss, damit die Lebensdauer der Batterie erhalten bleibt.)

Das würde ich hier auch machen. Das Eintragen in deinen Kalender sollte jedoch kein allzu großes Problem darstellen, finde ich. Alternativ könntest du den Roboter auch über die kalten Monate in einen Spa setzen, falls du einen besitzt. Dort kann er auch den Boden perfekt sauber reinigen.

Fazit

Der Poolmaid ist ein äußerst leistungsstarker Akku-Poolroboter mit einer beeindruckenden Filterkapazität von 10m3/h. Besonders beeindruckend ist seine Fähigkeit, mit den PVC-Walzen kräftig an der Wasserlinie zu reiben. Ich hatte diese Leistung nicht unbedingt von einem Akku-Poolroboter erwartet, aber er hat mich vollständig überzeugt.

Allerdings ist es bedauerlich, dass man nicht von oben auf den Impeller zugreifen kann. Andere Poolroboter ermöglichen, mit einer kleinen Schraube einfach den Deckel des Impellers zu entfernen.

Ich bin gespannt auf deine Kommentare zu dem Poolroboter. Sie werden helfen, ein Langzeitergebnis zu erhalten, das über meine Produktvorstellung hinausgeht. Schließlich ist der Akku offiziell nicht austauschbar 😉

5 Responses

  1. Hallo – leider finde ich die WYRobot App unausgereift. Vor jeder Nutzung muss ich die Poolgröße neu eunstellen. Speichern funktioniert nicht.

    1. Richtig. So gehts mir leider auch.
      Nach Eingabe der Parameter ist die LED immer noch lila. Setzt man den Reiniger dann ins Wasser passiert nichts (lt. Aussage von Poolsana sollte der Reiniger nach einigen Sekunden aber auch bei LED lila anfangen zu arbeiten).
      Man muss ihn aus und wieder einschalten, blau leuchtet, ab ins Wasser und der Reiniger dreht nach paar Sekunden seine Runden, allerdings immer ähnlich und nicht nach den zuvor eingegeben Parametern (z. Bsp. nur Boden – Wände werden trotzdem angefahren!)…
      Schaut man erneut in die APP stehen die Standardwerte wieder drin.
      Speichern funktioniert nicht oder aber es werden nicht die Daten des Reinigers ausgelesen und angezeigt !? Ich kann auch nicht erkennen, ob die eingegebenen Parameter für unseren Rechteck Pool wirklich Auswirkungen haben oder ob nach den Standardwerten (oval…) gearbeitet wird.
      Aber letztlich war unser Pool trotz der geschilderten Unklarheiten nach einer Akkuladung sauber. APP Einstellugen sind demnach wohl ziemlich egal.

      1. Gutes Feedback. Danke dafür.
        Ich hoffe, dass es hier eine Korrektur vom Hersteller geben wird.
        Aber schön, dass dein Pool letztlich trotzdem sauber geworden ist!

    1. Poolsana schmeißt Artikel, die nicht auf Lager sind, oft raus.
      Die werden also nicht als “Nicht auf Lager” angezeigt, sondern sind gar nicht mehr findbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

Jetzt teilen auf:

Passende Beiträge: