Die 7 größten Mythen über Poolroboter

Was ein Poolroboter alles können soll und welche Denkfehler es dabei gibt, zeige ich dir hier auf. Die 7 größten Poolroboter Mythen #TomTuT
Play Video about Logo mit Aufschrift das es um 7 Mythen bei Poolrobotern geht

Es gibt beim Poolroboter große Mythen und häufige “Probleme”, die jedoch nicht zwingend Probleme sind. Lass uns da mal ein paar betrachten: 

1

Pool-Grundreinigung verwenden

🗣  Ich kann meinen Poolroboter für die Pool-Grundreinigung verwenden

Das ist keine gute Idee! Bei einer Grundreinigung hast du viel, zu viel Schmutz im Pool und das überfordert den Poolroboter und dessen Filter! 

Poolroboter sind lediglich für das STÄNDIGE und REGELMÄßIGE sauber halten des Pools gedacht. Also für Schmutz, der nicht von deinem Kescher oder vom Pool-Skimmer entfernt wird und dann auf den Boden absinkt. Einfach für den täglichen und regulären Reinigungsalltag. Dann macht der Einsatz wirklich Sinn und bringt dir seine größten Vorteile mit!  

2

Algen und Poolroboter

🗣 Mein Poolroboter hilft mir vor oder nach der Algenbildung im Pool

Nein! Algen sind in erster Linie ein chemisches Wasserproblem. Mechanisch wird es erst, wenn es völlig aus dem „Ruder“ gerät und die Algen aus deinem Pool einen Tümpel machen würden. Dann hast du aber ganz andere Probleme.

Es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen chemischer und mechanischer Wasserpflege!

🧪 Die chemische Wasserpflege entspricht zum Beispiel einer Desinfektion mit Chlor und oder einer UV-Lampe. Dazu kommt die pH-Wert Stabilisation!

“pH” ist dein Fundament für deine Pool-Wasserpflege!

⚙️ Die mechanische Wasserpflege entspricht der Filtrierung und Reinigung des Bodens und der  Wände. Das sogar manuell oder eben mit einem Poolroboter.

Denn Poolroboter nehmen meist ausschließlich losen Schmutz auf, und haben keinen DIREKTEN Einfluss auf Algenbildung. Eben höchstens INDIREKT, weil die täglich deinen Schmutz aus dem Pool holen und deine chemische Desinfektion weniger zu tun hat – also auch länger hält und so weiter 😁 

Haben sich Algen schon gebildet? Dann ist eine Bekämpfung mit Stoßchlorungen natürlich sinnvoll

Warum nimmt er feine Schmutz-Teilchen nicht auf?

Feine Schmutz-Teilchen sind im Prinzip meist auch Algen bzw. Trübstoffe, die sich bilden, aus gleichem Grund wie Algen. Gerade, wenn die Poolwasserpflege mal etwas ins Stocken geraten ist, lösen sich Verschmutzungen immer weiter auf. Dadurch entstehen sehr feine Verschmutzungen und Schwebeteilchen.
Die siehst du übrigens gut, wenn du deine Poolbeleuchtung abends einschaltest.
Werden diese Teilchen jetzt sehr klein und fein, kann ein Pool-Roboter-Filter diese einfach nicht mehr aufnehmen. 

Die Lösung: Diese kleinen feinen Teilchen müssen entweder irgendwie größer werden oder durch feinere Filter getrieben werden. Verwendest du Filtersand oder Filterglas in deinem Filterkessel, kannst du Flockungsmittel in deinem Pool einsetzen. Dadurch verdicken sich, vereinfacht gesagt, die Schwebeteilchen und bleiben dann wieder zwischen Sand oder Glas hängen.
Alternativ zum Flockmittel kannst du im Filterkessel PureFlow oder Fibalon verwenden. Da brauchst du kein Flockmittel, denn diese beiden Filtermedien sind so fein, dass diese Schwebeteilchen dort drin festsitzen bleiben.

Ein Tipp: Kombiniere bei Filtersand oder Filterglas mit einem Skimmernetz. Das hält schon viel feinen Schmutz fest. Es gibt auch von PureFlow und Fibalon extra passende Einsätze für auch verschiedene Skimmergrößen!

Schau dazu gerne mal bei www.TomTuT.de/filtermedium vorbei. 

3

Poolroboter schrubben Flecken weg!

🗣 Die Walzen können Flecken „wegschrubben“ 

Geschrubbt wird vom Poolroboter gar nichts 🙂 Die Walzen sind nicht dazu da, Flecken wegzuschrubben, sondern nur, um Schmutz aufzunehmen und in die Ansaugbereiche des Roboters zu fördern. Auch die PVA Walzen “schrubben” jetzt nicht besser Flecken weg, sondern dienen lediglich einer besseren Ansaugfähigkeit am Untergrund. Die sind einfach sehr geschmeidig und “berühren” – oder ja – “bedecken” dadurch besser die Oberfläche.

Dazu habe ich dir hier noch ein interessantes Video verlinkt. Interessant ist für dich vielleicht auch der Gutscheincode TomTuT10 – schau mal gern auf www.TomTuT.de/gutscheine vorbei. 

4

Ständige Wandreinigung

🗣  Mein Poolroboter kann die Wand reinigen – also macht der das auch IMMER! 

Falsch! Poolroboter mit Wandreinigung fahren in regelmäßigen Abständen, aber nicht jedes Mal die Wand hoch!
Warum ist das so? Die Wand wird einfach nicht so leicht schmutzig wie der Pool-Boden und darum ist die ständige Wandreinigung nicht primär wichtig. Die Algorithmen entwickelt der Hersteller. Der entscheidet also, wie oft die Wand angefahren wird. Das ist bei jedem auch etwas unterschiedlich. Im Schnitt – also für dich zur groben Orientierung – so ein Roboter fährt in etwa jedes 6. oder 7-mal die Wand hoch – bei den anderen malen kehrt er einfach wieder um und rutscht weiter über deinen Boden davon … 😁  

5

Wandreiniger = Wasserlinienreiniger

🗣 Mein Poolroboter-Wand-Reiniger, reinigt auch automatisch die Wasserlinie mit

Für deinen Pool gibt es quasi drei “Wasserzonen”. Es gibt den Bereich Boden, dann den Bereich Wand und als Drittes gibt es die Wasserlinie.
Ist ein Poolroboter als Wand-Reiniger beschrieben, reinigt der nicht die Wasserlinie mit. Die Bewegung ist vom Poolroboter nämlich eine ganz andere und muss zusätzlich programmiert bzw. angegeben sein. Du siehst hier schön, wie der sich an der Wasserlinie entlanghangelt. Da kann man jetzt doch ein wenig von “Schrubben” sprechen, und zwar durch seine leicht schräge auf und ab Bewegung eben genau an der Wasserlinie entlang. 

Meine Empfehlung ist daher oft – entweder holst du dir einen reinen Bodenreiniger oder dann direkt einen der die Wand UND die Wasserlinie reinigt. Die Wasserlinie ist optisch schnell mal unangenehm und von Hand reinigt sich das auch eher umständlich. Daher würde ich persönlich den “Zwischenroboter” Boden und Wand ohne Wasserlinie eher ausklammern. 

6

Wandreiniger = Wasserlinienreiniger

🗣 Mein Poolroboter kommt mit eingebauten Treppen, Abstufungen, schrägen Wänden und sonstigen baulichen Besonderheiten problemlos zurecht

Es gibt Stand heute noch keine Hersteller, die Poolroboter gezielt darauf programmieren, derartige Hindernisse zu meistern! Es kann jetzt sein, dass manche Robotermodelle das aus Zufall sogar erfolgreich machen. Es ist aber kein offizieller Bestandteil der Programmierung und des Funktionsumfangs. Wahrscheinlicher ist letztlich ein hohes Risiko, dass der Poolroboter zum Beispiel bei einer Treppe diese als Wand erkennt, da hochfährt und dann im schlimmsten Fall nach hinten überkippt. Der würde oben einfach den Halt verlieren, weil er zu weit hochkommt.

🤔 – eigentlich sollte der Poolroboter eine Zone ausklammern können wie mein Staubsaugerroboter im Haus …
aber zu einem guten Lösungsvorschlag komme ich gleich 😏 

Bei Fertig-Schwimmbecken gibt es auch oft Kanten und Abstufungen. Das kann ebenfalls Schwierigkeiten machen. Im Prinzip das gleiche  wie bei Treppen. Die sind nicht darauf programmiert und im besten Fall hören Sie auf, die Wand zu reinigen, im schlimmsten Fall fallen Sie rückwärts runter und bleiben auch einfach liegen. 

Noch was Interessantes: Poolroboter reinigen keine schrägen Wände! Ist der Steigungswinkel nicht bei 90 Grad, sondern z.B. trapezförmig, wie bei manchen  Fertig-Schwimmbecken, kann das auch zu einem Problem werden!

Auch bei komplett gemauerte Pools besteht erfahrungsgemäß vor allem ein Risiko, wenn der Boden uneben ist. Tja, leider bin ich das beste Beispiel für einen leicht unebenen Boden. Bei mir gibt es feine Unebenheiten und der Poolroboter kommt da nicht überall perfekt dran! Hier muss ich sporadisch selbst dann einfach mit der Bürste dran. 

Bei gestrichenen Innenwänden, bei welchen die Wandfarbe etwas porig ist, ist vor allem bei PVA-Walzen Vorsicht geboten! Die könnten sich an der porigen Oberfläche mit der Zeit aufreiben und tatsächlich “aufdröseln”

SO – was ist jetzt also eigentlich die Aussage hier? Keinen Roboter verwenden, wenn Zweifel bestehen? Nein, die angekündigte gute LÖSUNG ist es zum Beispiel dann auf einen guten Bodenreiniger zu setzen! Bei baulichen Besonderheiten wird der wohl am sichersten funktionieren können. Hilfreich ist es auch bei Bekannten oder im Freundeskreis vielleicht mal einen Poolroboter auszuleihen! Das habe ich hier in der Nachbarschaft tatsächlich auch schon gemacht! Kommentare unter meinen Beiträgen und Videos dienen auch einer guten Rechercheoption und vor allem freue ich mich über deinen Kommentar. Also auf geht’s – nicht so schüchtern 🤗  

7

Wassertemperatur spiel keine Rolle

🗣 Mein Poolroboter funktioniert bei jeder Wassertemperatur

Dein Poolroboter hat tatsächlich ein Problem, wenn dein Wasser zu 🥶 kalt oder auch zu 🥵 warm ist! 

Logisch ist, dass bei zu kaltem Wasser die Kunststoffe bzw. die Bürsten gar nicht richtig weich werden können. Das macht eine Reinigung eben schon gar nicht ordentlich möglich. Manche Roboter starten bei zu kaltem Wasser unter Umständen auch nicht! Die haben einen eingebauten Schutzmechanismus. 

Zu warmes Wasser ist wiederum auch nicht vorteilhaft! Der Hersteller gibt das letztlich so vor und man könnte annehmen, dass hier auch einfach zum Beispiel die Walzen dann eben zu weich werden könnten. Sowas beeinflusst dann wohl nicht nur den Halt, sondern auch die Langlebigkeit des Materials. 

Allerdings sollte zu warmes Wasser bei einem Folienbecken kaum vorkommen können, weil du hier eh nicht wärmer als dauerhaft 28Grad im Becken haben solltest. Denn sonst schadest du der Langlebigkeit deiner Folie und hast eben andere Probleme.   

Vor dem Kauf solltest du in der Poolroboter Beschreibung nachlesen für welche Temperaturen der geeignet ist und ob sich das mit dem Betrieb deines Pools entsprechend deckt! Behalte das hier einfach im Hinterkopf und geh nicht einfach davon aus das es schon bei jeder Temperatur passen wird 🙂 

Was sagst DU zu den Mhyten?

Gibt es noch etwas, das man quasi von seinem Poolroboter verlangt, was er gar nicht kann, soll oder darf? 

Vielleicht einen Kaffee holen? … oder dich abtrocknen nach dem Schwimmen? 

Gern damit in die Kommentare.

Zeig mir mehr Poolroboter

Mein Poolsana Pro ist bis heute der Poolroboter meiner Wahl. Das hat nichts mit Werbung für meinen Gutscheincode TomTuT10 zu tun! Der Poolroboter ist wirklich perfekt für meinen Pool. Was hältst du von dem?

Technisch lässt sich aus einem Poolroboter noch mehr rausholen. Vor allem ist die Programmierung vielfältig und die Motoren umfangreicher ausgestattet. Guck dir diese Modellreihe gerne mal an.

Es muss aber, wie gesagt, nicht immer das volle Programm sein. Ein Bodenreiniger hilft schon sehr viel und reicht oft für den Einsteig aus! Zwar bieten die ganz kleinen Modelle keine Intelligenz, Schmutz holen die trotzdem schon viel raus. 

2 Antworten

  1. Moin Tom,
    schöne Videos 😀
    Ich bin hier bei den Poolrobotern gelandet, da ich denke, dass die schon zur Verhinderung von Algenbildung beitragen können. Und zwar genau dann, wenn es wenig bis keinen Badebetrieb gibt. Das Wasser ist nicht in Bewegung und veralgt. Mit dem Roboter wird vorgebeugt. Mein Pool ist super eingestellt. Nach dem 14-tägigen Sommerurlaub ist er grün, obwohl die Chemie perfekt ist. Ich benutze einen ICO zur Überwachung.
    Deine fachmännische Meinung dazu würde mich interessieren.
    Danke.
    Viele Grüße Oliver

    1. Hey Oliver,

      wie schön, dass du hier gelandet bist 🙂 Das ist schon mal genau richtig 😉
      Nun, ein Poolroboter wird alleine nicht dafür sorgen können, Algen Prävention zu betreiben.
      Er ist ein Zusatz-Hilfsmittel, keine Frage.

      Die Ursache für die Algen nach zwei Wochen Sommerurlaub ist vielleicht doch eher die Pool-Chemie.
      Durch das wärmere Wasser bilden sich einfach schneller Algen.
      Nun, du sagst, die Chemie war messtechnisch perfekt – das glaube ich dir. Es ist also natürlich auch ein Thema, wenn das Wasser einfach nur steht. Du hast aber sicher auch die Pumpe laufen lassen?

      Also – den Sommerurlaub überlebt mein Pool im Prinzip mit der Solarabdeckung, drunter dem Poolroboter und 12 h Pumpenlaufzeit.
      Seit 2021 habe ich eine pH- und Chloranlage welche die Chemie zweifelsfrei stabil hält.
      So kam ich jetzt gut durch.

      Ich hab einen weiteren Tipp für dich: https://Poolheld.de
      Da kannst du diese Frage unter https://Poolheld.de/heldenwissen stellen und dir von gleichgesinnten helfen lassen.

      Du bist auch herzlich eingeladen deine Poolreise also Heldentat zu zeigen. Das hilft anderen bei der Inspiration und schenkt dir deinen verdienten Platz zu deinem Poolprojekt.

      Gruß
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt teilen auf:

Beliebte Videos: