Kommit – einfaches Abschleppen von Kinderfahrrädern

Am Fahrradsattel ein Zugseil von 'Kommit'. So ist das Abschleppen von Kinderfahrrädern ein Kinderspiel. Im wahrsten Sinne. #TomTuT
Video abspielen

Inhaltsverzeichnis

Um was genau geht es hier?

Das kleine orangene Seil. Darum geht es hier! Das ist so stabil wie ein Seil von einem Fallschirm. Damit kann ich, in dem Fall, meine Tochter auf ihrem Fahrrad hinter mir herziehen.

Abschleppseil von "Kommit"

Mit dem Kommit Zugsystem kann ich die Fahrradwelt gemeinsam mit meinen Kindern viel weiter erkunden. Egal, ob ich meinem Kind den steilen Berg hinauf helfe oder auf gerader Strecke, wenn die Kräfte schwinden – Kommit ist für mich jetzt die Lösung. Das Teil lässt sich mühelos montieren und mit dem E-Bike ermöglicht es unvergessliche Abenteuer. Besser kann ich das als Einleitung wirklich nicht ausdrücken. Gerade die Kinder kommen so viel einfacher bei großen Touren mit. Das ist der Hauptgrund, nein, der einzige Grund für mich. 

Einhängen beim Fahren?

Wir haben das Einhängen im Stillstand durchgeführt. Dann die Fahrräder voneinander weggeschoben bist das Seil auf Spannung war. Das führte beim losfahren aber zu ungemütlichen Situationen. Die Seilspannung löst sich wieder – ich fahre schneller an als mein Kind … etc. Am Ende blieb es beim “On-the-Fly” einhängen. 

Ich halte das Seil einfach nur noch mit gestrecktem Arm seitlich von mir weg und konzentriere mich auf das Fahren. Mein Kind greift das Seil und hängt es direkt am Lenker ein. Ich halte das Seil hoch, damit es sich nicht an anderen Teilen vom Lenker verhackt. Ein “Ich bin eingehängt” Rufen lässt mich beruhigt weiterfahren. 

So klappt das bei uns am besten. 

Vorbereitung ist alles!

Bremsen muss geübt werden. Das Kind muss sicher anhalten können. Ein lautes “Stopp” darf nicht erschreckend wirken und der Stillstand muss schnell und sicher passieren. Das gilt es zu üben!

Außerdem sind Absprachen wichtig. Das Kind muss rufen, wenn es erfolgreich eingehängt ist. Dann kannst du langsam schneller werden damit die Seilspannung nicht zu abrupt passiert. 

Unfallstatistik

ToiToiToi, bisher haben wir keine Unfälle mit dem System erlebt. Ein Schreckmoment war nur die Tatsache, dass “wir” das Bremsen vorher gezielt üben müssen 😉

Alternative: FollowMe

Das FollowMe System hat mich auch sehr angezogen. Der Vorteil ist ganz klar die viel stabilere Verbindung zwischen meinem Fahrrad und dem Fahrrad meines Kindes. Am Zielort ist mein Kind, genau wie beim Kommit, selbständig mobil. Bei mir bleibt am Fahrrad aber das FollowMe hängen. Immer. Es wird lediglich nach oben geklemmt damit mein Fahrrad frei fahren kann. Das hätte ich sogar in Kauf genommen, wäre es für 24″ Räder freigegeben. 

Meine Kinder sind also zu groß und eines ist noch zu klein für weite Strecken. Mit dem Kommit bin ich aber jetzt auch echt glücklich und ich zähle es zu den geschmeidigen Gagdges, wie mein ↗ Leatherman-Tread Armband »

Technische Fakten (von Kommit)

Sekundenschnelle Montage

Kommit:
– Einfache und schnelle Befestigung am Fahrrad
– Werkzeuglose Montage mit integriertem Befestigungssystem
– Bombenfester Halt ohne Klappern

TomTuT: “Die Befestigung reicht tatsächlich genauso, wie es hier angepriesen wird. So lässt sich das auch mal schnell tauschen, damit der Partner:in auch die Kinder mal ziehen kann.”

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Kommit:
– Abschleppseil für Fahrräder, E-Bikes, Mountainbikes, E-MTBs und Joggen
– Unterstützung beim Biken bergauf trotz unterschiedlicher Konditionslevel

TomTuT: “Wir nutzen das bisher nur am E-Bike. Bei der Anfahrt nehme ich die Unterstützung in niedrigster Stufe. Das hemmt den Moment der Spannung auf dem Seil und dadurch den Ruck am Lenkrad vom Kind.”

Leistungsstarkes Zugsystem

Kommit:
– Zuggewicht bis zu 120 kg
– Ermöglicht gemeinsame Fahrradtouren mit Kindern oder Bike-Buddies
– Mehr Spaß und Energie für die Abfahrten

TomTuT: “Mit keinem unserer Kinder würden wir die 120 kg überschreiten. Einen Erwachsenen werde ich eher nicht damit ziehen. Klar, der Anfahrmoment kann kurzzeitig schon viele ‘Zugkilos’ aufbringen.

Hochwertige Materialien und selbstaufrollende Leine

Kommit:
2 m Leine aus reißfestem Fallschirmmaterial
– Selbst aufrollende Funktion für einfache Handhabung
– Große Einhängeschlaufe für müheloses Ein- und Aushängen

TomTuT: “Die Leine ist mit 2 m gerade lang genug. Vielleicht könnte noch ein halber Meter mehr Sicherheit für das Kind bedeuten. Wird sich aber mit der Zeit herausstellen. Die Schlaufe vorn ist wirklich groß genug und überhaupt hervorragend mit dem kleinen Stoffzipfel vorn gelöst.

Gut eingehackt

Bei dem Fahrrad meiner Tochter habe ich das mit einem Kabelbinder an der Lenkstange gelöst. Denn bei ihrem Modell fehlt die Möglichkeit das Zugseil ordentlich einzuhacken. 

In den Kommentaren hat sich Andy von Kommit gemeldet und mir einen Tipp gegeben. Es gibt jetzt eine Möglichkeit der Nachrüstung. Deutlich besser als meine Kabelbinder Lösung.

Bezeichnet sich als kommit Mount Bundle. Das ist weitestgehend wie mein Kabelbinder, aber deutlich vielseitiger. Damit kannst du direkt an die Lenkstange eine “Knopf” montieren. Hier der Auszug direkt von der Beschreibung:

Um das kommit® auch bei Fahrrädern einzusetzen, welche keine Vorbauklemmschrauben besitzen, bietet kommit® mit dem MOUNT jetzt die Lösung.

Dieser wird ganz einfach in Verbindung mit dem SP-Connect Micro Bike Mount am Lenker angebracht. Schon erfolgt die Befestigung der Zugschlaufe über dem kommit® Mount.

Für die Montage des Connect Micro Bike Mount wird lediglich ein Imbusschlüssel benötigt.

Kompaktes Design und unsichtbare Integration

Kommit:
– Geringes Gewicht (138g) und kompaktes Design
– Nahezu unsichtbare Montage unter dem Sattel
– Sorgt für eine cleane Optik des Fahrrads

TomTuT: “Mir gefällt die schlichte Montage auch mega gut! Das Kommit montiere ich auch nicht ab. Klar, könnte gestohlen werden, aber es fällt wirklich nicht sofort auf.”

Deine Meinung ist gefragt

Was hältst du davon? Hast du selbst Erfahrung gesammelt? Lass es in den Kommentaren für den nächsten Leser hier zurück. Das hilft uns allen besser einzuschätzen, ob das tauglich ist oder nicht. 

4 Antworten

    1. Hey Andy,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Aktuell ist der Artikel bei euch nicht mehr lieferbar.
      Habt ihr noch einen “herumliegen”? 😉
      Gruß
      Thomas

  1. Hallo Tom,

    coole Variante. Wir nutzen das Abschleppseil von KidsRide. Das ist kein starres Seil und lässt sich aufgrund der Dehnung auch entspannt mit dem Kind anfahren.

    Gruß
    Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert